| 21.37 Uhr

Neuss
Perfekt putten mit Peterges

Neuss: Perfekt putten mit Peterges
David Peterges mit dem Produkt, das er herstellt. FOTO: woi
Neuss. Standard-Golfschläger gibt es nicht bei David Peterges. Der Norfer Geschäftsmann stellt individuell angepasste Golfschläger her. Für das perfekte Sportgerät nehmen Peterges' Kunden auch längere Fahrzeiten in Kauf. Von Christine Sommerfeld

Mit einer Golfausrüstung aus dem Schnäppchenmarkt sportliche Höchstleistungen vollbringen? Unmöglich, sagt David Peterges. "Auf einem Holland-Rad kann ich ja auch keine Tour de France gewinnen", sagt der Golflehrer, der sich im Mai 2009 mit "Davesgolf" selbständig gemacht hat. In seiner Werkstatt an der Kruppstraße 1A verbringt der 43-Jährige Stunden damit, für jeden Kunden die passenden Golfschläger zusammenzubauen.

Viele Faktoren zu beachten

Was im Einzelfall passend ist, das hängt von Faktoren wie Größe, Armlänge und Beweglichkeit ab – oder von körperlichen Einschränkungen des Golfspielers. Detlef Haas ist glücklich: "Endlich kann ich wieder schmerzfrei Golf spielen", sagt der 68-Jährige, der mit den Folgen einer Schulteroperation zu kämpfen hat. David Peterges hat die Stahlschäfte seiner Schläger gegen Grafitschäfte ausgetauscht – "die sind leichter".

Um bei der Beratung auch medizinische Belange berücksichtigen zu können, absolviert der PGA-Lehrer mit dem Status G1 regelmäßig Fortbildungen zum Thema "Golf und Gesundheit". Die Schläger für Detlef Haas sind fertig, daher steht für den Stammkunden aus Wegberg an diesem Vormittag eine Unterrichtsstunde im Indoor-Putting-Bereich auf dem Programm. Für diese Kombination aus Werkstatt mit individueller Schlägeranfertigung, Unterricht und Übungsbereich nehmen Golfer auch weitere Anfahrtswege aus Aachen oder Dortmund in Kauf.

"Damit bin ich innerhalb Deutschlands mitführend", erklärt Peterges, der darüber hinaus eine Ausbildung zum staatlich geprüften Tennislehrer an der Sporthochschule Innsbruck absolviert hat. Am Anfang der Beratung steht das "Fitting", die statische und dynamische Vermessung des Golfspielers mit modernster Technik. Schlägt dieser in der Anlage einen Ball ab, werden nicht nur Schlägerkopfgeschwindigkeit und Flugbahn festgehalten: "Wenn jemand beim Abschlag einen Drall nach links oder rechts hat, lässt sich das mit dem entsprechenden Schläger ausgleichen." Hilfreich sei es auch, sich den Golfschwung noch einmal in der Zeitlupe anschauen zu können. Steht dann fest, wie der ideale Schläger aussehen soll, geht es an die Maßanfertigung. Je nach den Erfordernissen werden die Schläger aus vorgefertigten Einzelteilen zusammengesetzt und dann bearbeitet.

Um Erfolg und Spaß am Spiel zu haben, sei Klasse wichtiger als Masse: "Es ist sinnvoller, fünf passende Schläger zu besitzen als ein Sammelsurium von mittelmäßigen", betont der Profi, der aus dem belgischen Eupen stammt. Der Golfsport sei gesund und für jeden geeignet, der sich realistische Ziele stecke: "Meine jüngste Schülerin war drei Jahre alt, die älteste 83."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Perfekt putten mit Peterges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.