| 00.00 Uhr

Neuss
Pfarrverband baut Besuchsdienst für Kranke auf

Neuss. In den vier Gemeinden des Seelsorgeverbundes "Rund um die Erftmündung" soll in Kooperation mit dem Caritasverband ein ehrenamtlich getragener Besuchsdienst für Kranke aufgebaut und etabliert werden. "Krankenruf" hat das Vorbereitungsteam um Diakon Matthias Godde das Projekt genannt, das am Montag, 9. Oktober, zunächst den Gemeinden vorgestellt werden soll. Dazu wird ab 19.30 Uhr in das Jugendheim der Kirchengemeinde St. Konrad eingeladen. Wer sich vorab informieren möchte, kann dazu auf Flyer zugreifen, die ab sofort in den Kirchen St. Konrad, St. Cyriakus, St. Cornelius und St. Martinus (Uedesheim) ausliegen, oder in den Schaukästen eine der "Stellenausschreibungen" lesen.

"Der Besuchsdienst soll als ein Zeichen verstanden werden, dass Menschen nicht aus dem Blick geraten dürfen, nur weil sie vielleicht bei öffentlichen Anlässen nicht mehr für uns sichtbar sind", beschreibt Godde Anlass und Zielrichtung des Projektes. Ehrenamtliche Helfer sollen sie deshalb besuchen und das Gefühl der Zugehörigkeit zur Gemeinde vermitteln, zudem sollen sie - sofern gewünscht - Unterstützung vermitteln. Allen, die sich in diesem Dienst engagieren, bietet der Seelsorgerverband die Teilnahme an Fortbildungsangeboten, eine Begleitung und Unterstützung durch das hauptamtliche pastorale Team und die administrative Unterstützung durch das Pfarrbüro. Weitere Infos gibt Diakon Godde unter 0172 8538681 oder per E-Mail an: m.godde@erftmuendung.de.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Pfarrverband baut Besuchsdienst für Kranke auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.