| 00.00 Uhr

Serie Neusser Rätsel (17)
Pferde-Motiv schmückt den Kaufhof

Neuss. Die Kaufhof-Außenfassade zur Straße Am Konvent zeigt Kunst - warum Pferde? Von Ludger Baten

Neuss Wer Max Tauch auf einen seiner vielen Rundgänge durch die Innenstadt begleitete, den wird der frühere Leiter des Clemens-Sels-Museums irgendwann auf der Straße Am Konvent aufgefordert haben, den Kopf in den Nacken zu legen und nach oben auf die Kaufhof-Fassade zu schauen. Wer das tut, der entdeckt hinter Bäumen auf der großen, nüchternen Mauer ein Relief, das Pferde auf einer Koppel zeigt. Ein Motiv, das an diesem Ort überrascht, und sofort schießen dem Betrachter viele Fragen durch den Kopf: Welchen Bezug hat dieses Kunstwerk zu Neuss? Zum Kaufhof? Oder zu dieser Fußgängerpassage, die Niederstraße und den Meererhof verbindet?

Der inzwischen verstorbene Max Tauch vertrat die These, es handele sich um eine Arbeit, die ein Kaufhof-Geschäftsführer in der Eröffnungsphase des Neusser Hauses, Mitte der 1970er Jahre, in Auftrag gegeben habe. Der Kaufhof-Chef, ein Pferdefreund, habe ein entsprechendes Motiv gewünscht. Diese Erklär-Version kennen auch ältere Kaufhof-Mitarbeiter, die in den Gründerjahren des Neusser Hauses in die Belegschaft gefunden haben. Doch eine offizielle Bestätigung gibt es nicht. Im Gegenteil. Recherchen im Kaufhof blieben erfolglos. Weder könnten sich Mitarbeiter aus jener Zeit an den Vorgang erinnern, so hieß es auf Anfrage der NGZ, noch ließen sich Belege im Kaufhof-Archiv finden, die helfen könnten, das Rätsel um dieses Pferde-Relief zu lüften. Auch der Name des Künstlers sei nicht zu finden.

Und so bleibt die Kunst am Bau des Kaufhofes in der Tat ein Neusser Rätsel, das es aktuell noch zu lösen gilt. Eine Antwort auf die Fragen lässt sich auch im Neusser Stadtarchiv nicht finden. Dessen Leiter Jens Metzdorf ist für einmal ebenso ratlos wie Harald Müller, der als Leiter des Kulturamtes ansonsten mit Kunstwerken im öffentlichen Straßenraum bestens vertraut ist. Es darf also weiter geforscht werden.

Für den stattlichen Kaufhof-Neubau machte einst das Verlags- und Druckhaus der Neuß-Grevenbroicher Zeitung Platz, die ihren innerstädtischen Standort sukzessive Ende der 1960er- Anfang der 1970er Jahre aufgab und ins Gewerbegebiet an die Moselstraße vor die Tore der Stadt zog. Auch die Bürgergesellschaft erhielt ein neues Domizil. Das Gesellschaftshaus entstand neu an der Mühlenstraße. An die Stelle von NGZ und "Bürger" trat an der Niederstraße der Kaufhof. Zugleich musste auch ein Großteil der Neusser Altstadt Weichen. Es entstand der Meererhof, dessen städtebauliche Konzeption bis heute zu Diskussionen führt. Einzig der Straßenname Spulgasse erinnert heute noch an die einstige Altstadt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Neusser Rätsel (17): Pferde-Motiv schmückt den Kaufhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.