| 00.00 Uhr

Neuss
Piraten sammeln Laptops für einen guten Zweck

Neuss. Die Piratenpartei hat zusammen mit dem gemeinnützigen Hilfsprojekt "Labdoo" dazu aufgerufen, alte, ungenutzte Laptops im Wahlkreisbüro der Piraten abzugeben. Sie sollen an Schulen weltweit gespendet werden. Die Erwartungen der Veranstalter wurden dabei weit übertroffen: "Ursprünglich rechneten wir mit höchstens zehn Laptops", sagte Ralf Hamm, Vorsitzender von "Lapdoo". Am Ende wurden es 33.

Das Konzept ist einfach: Spender geben ihre alten Laptops ab, woraufhin alle Daten von dem Gerät gelöscht werden. Danach wird die Lernsoftware "Linux" neben anderen Lernprogrammen aufgespielt. Letztlich bringen "Flugpaten" die Laptops dann in ihrem Gepäck an den Bestimmungsort. Das Besondere: Spender erhalten einen Link, mit dem sie den Weg ihres Computers im Internet mitverfolgen können. Das beeindruckte auch Lukas Lamla, Landestagsabgeordneter der Piratenpartei, dessen gespendetes Netbook an ein Straßenprojekt im Kongo ging. Seit 2012 hat "Lapdoo" so schon 5400 Laptops weltweit verteilt.

(tra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Piraten sammeln Laptops für einen guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.