| 17.41 Uhr

Neuss
Polizei nimmt Autoknacker in Haft

Neuss. Die Polizei hat einen 37 Jahre alten Neusser festgenommen, der am Samstag, 18. Juni, gegen 17.30 Uhr ein Auto im Dreikönigenviertel aufgebrochen haben soll.

Bei dem Diebstahl hatte der Täter eine Seitenscheibe eines VW-Vans eingeschlagen und eine Handtasche aus dem Innenraum gestohlen. In der Handtasche befand sich unter anderem ein Samsung-Handy. Eine Zeugin an der Uhlandstraße hatte die Polizei zwar unverzüglich zum Tatort gerufen, doch die Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg. Dem Täter gelang es seinerzeit, mit der Beute in unbekannte Richtung zu fliehen.

Umfangreiche Ermittlungen des Neusser Fachkommissariats haben allerdings inzwischen auf die Spur des mutmaßlichen Täters geführt. Wie die Polizei gestern mitteilte, standen die Beamten am Dienstagmorgen, 9. August, vor der Wohnungstür des Bruders des Tatverdächtigen. In einer anderen Sache hatten Ermittler der Kriminalpolizei einen Durchsuchungsbeschluss erwirkt.

Bei ihrem Besuch trafen die Beamten zwar nicht auf den Wohnungsinhaber, jedoch auf den tatverdächtigen 37-Jährigen. Sie stellten bei ihm exakt das Handy sicher, das aus dem Autoaufbruch vom 18. Juni stammte. Der polizeibekannte Neusser wurde vorläufig festgenommen. Ein Haftrichter schickte ihn in Untersuchungshaft. Ob der Tatverdächtige noch für weitere ähnlich gelagerte Delikte in Betracht kommt, werden die andauernden Ermittlungen ergeben.

Um Diebstähle zu vermeiden, rät die Polizei grundsätzlich dazu, keine Wertgegenstände in Fahrzeugen zurückzulassen.

Quelle: NGZ