| 00.00 Uhr

Neuss
Polizei sucht auffallend kleinen Trickbetrüger

Neuss. An der Adolfstraße hat ein offenbar auffallend kleiner Trickbetrüger eine Seniorin (80) ausgeraubt. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte der Mann am Donnerstag, 7. Januar, gegen 10.45 Uhr an der Haustür der Neusserin geklingelt. Er soll etwa 30 Jahre alt und 1,50 Meter groß sind. An der Haustür gab er sich als "Wasserwerker" aus. Unter dem Vorwand, die Leitungen aufgrund eines Wasserrohrbruchs in der Nachbarschaft überprüfen zu müssen, verschaffte er sich Zugang zur Wohnung. Dort drehte er die Wasserhähne in Küche und Bad auf und war in der Wohnung unterwegs. Nach wenigen Minuten verabschiedete sich der Mann. Kurz darauf bemerkte die Seniorin den Diebstahl ihrer Geldbörse. Offensichtlich hatte der Tatverdächtige einen günstigen Moment genutzt, um das Portemonnaie mitgehen zu lassen.

Er hat kurze schwarze Haare, ist schlank, trug eine Brille und war mit einer schwarzen Windjacke und einer dunkelfarbenen Hose bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Trickdiebes geben können, sich bei der Kripo unter der Rufnummer 02131 3000 zu melden. Zudem nimmt die Polizei die Tat zum Anlass, erneut vor Trickdieben zu warnen, die im Kreisgebiet unterwegs sind und sich zum Beispiel als "Wasserwerker" ausgeben. Grundsätzlich sollten Bürger Handwerker nur dann in ihre Wohnung lassen, wenn sie diese auch bestellt haben oder sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Polizei sucht auffallend kleinen Trickbetrüger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.