| 00.00 Uhr

Neuss
Polizei zieht Autofahrer mit 1,6 Promille aus dem Verkehr

Neuss. Dieser Autofahrer hatte ein wenig zu tief ins Glas geschaut: Am Donnerstagabend, 20. April, war ein 64 Jahre alter Neusser gegen 19.40 Uhr mit seinem Auto auf der Bergheimer Straße unterwegs. Polizeibeamte kontrollierten den Fahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Wie die Polizei gestern mitteilte, erklärte er, am Abend Alkohol getrunken zu haben.

Ein entsprechender Vortest bestätigte seine Angaben, der Wert lag mit über 1,6 Promille deutlich über dem des Erlaubten. Ein Bereitschaftsarzt entnahm auf der Wache die notwendig gewordene Blutprobe. Den Führerschein des 64-Jährigen stellten die Beamten sicher.

Die Polizei wies gestern zudem darauf hin, dass im vergangenen Jahr im Rhein-Kreis Neuss insgesamt 716 Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen wurden, die unter dem Verdacht standen, unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer eines Fahrzeugs gesessen zu haben. Bei insgesamt 173 Verkehrsunfällen spielte der Konsum von Alkohol oder Drogen im gleichen Zeitraum eine Rolle. Die Polizei wird daher ihre Kontrollen weiter fortsetzen - für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Auch Geschwindigkeitskontrollen werden in Zukunft ein Schwerpunkt bilden. Schließlich sei zu schnelles Fahren immer noch Killer Nummer eins auf den Straßen. Wie die Polizei jetzt mitteilte, führen die Beamten am kommenden Donnerstag, 27. April, "Am Goldberg" Tempomessungen durch. Zudem muss mit unangekündigten Kontrollen gerechnet werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Polizei zieht Autofahrer mit 1,6 Promille aus dem Verkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.