| 00.00 Uhr

Neuss
Postagentur überfallen und Mitarbeiter gefesselt

Neuss: Postagentur überfallen und Mitarbeiter gefesselt
Die Postagentur war das Ziel eines Überfalls. FOTO: D. Bothe
Neuss. Vermutlich hatten die Täter das Feld schon vorab sondiert. Die Polizei jedenfalls sagt, dass es Anhaltspunkte dafür gebe, dass die Täter bereits in der Nacht vor dem Überfall auf eine Postagentur im Ladenzentrum Weckhoven "Vorbereitungshandlungen vorgenommen haben".

Der eigentliche Überfall fand dann am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr statt. Zwei maskierte männliche Täter passten einen Mitarbeiter bei der Geschäftsöffnung ab und zwangen ihn - indem sie ihm ein Messer vorhielten - zur Herausgabe einer größeren Summe Geldes und Briefmarken aus einem Geldtresor. Im Anschluss fesselten und schlugen sie ihn.

Erst ein gute halbe Stunde später, gegen 9 Uhr, wurde das Opfer entdeckt und die Polizei informiert. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen allerdings erfolglos. Der 20-jährige Mitarbeiter musste mit einem Schock und leichten körperlichen Blessuren ärztlich versorgt werden. Die beiden Täter konnten unerkannt entkommen. Es soll sich dabei um zwei dunkel gekleidete, muskulöse Personen mit osteuropäischem Akzent gehandelt haben. Die Polizei hat zudem Anhaltspunkte dafür, dass die Täter bereits in der Nacht die Postagentur ausgekundschaftet haben. Die Kripo sucht daher dringend Zeugen und fragt: Wer kann Hinweise zu möglichen verdächtigen Feststellungen im Bereich des Ladenzentrums Weckhoven in der Nacht von Freitag auf Samstag oder auch zu der eigentlichen Tatausführung am Samstag geben?

Info Hinweise an die Kripo unter 02131 3000.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Postagentur überfallen und Mitarbeiter gefesselt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.