| 00.00 Uhr

Neuss
Presbyter in Trinitatiskirche Rosellerheide vorgestellt

Neuss. Im Mai werden in der Evangelischen Kirchengemeinde Norf-Nievenheim die Ämter verteilt und der Presbyteriumsvorsitzende von den Presbytern gewählt. Jetzt wurden sie erst einmal der Gemeinde in der Trinitatiskirche in Rosellerheide vorgestellt.

Unter ihnen sind viele altbekannte Gesichter. Es gibt insgesamt aber auch vier neue Personen im Presbyterium: Astrid Gattautt im Bezirk Nievenheim, Stefanie Opitz in Rosellen sowie Christiane Wiechers und Genia Bahl in Norf. Eine Presbyteriumswahl fand allerdings nur im Rosellener Bezirk statt. Dort gab es für fünf Sitze sechs Kandidaten. "Es ist schade, dass Sabrina Keese-Haufs es nicht geschafft hat, sie war eine gute Kandidatin. Wahrscheinlich hat es daran gelegen, dass sie erst vor zwei Jahren hierher gezogen ist", sagte Pfarrer Ralf Düchting.

In Nievenheim und Norf kam es zu keiner Abstimmung, weil sich nur so viele Kandidaten meldeten, wie Sitze im Presbyterium zu vergeben sind. Neu war bei dieser Abstimmung, dass insgesamt 15 Presbyter von der Gemeinde gewählt werden. Die Anzahl der Presbyter ist somit in jedem Bezirk von vier auf fünf Kandidaten erhöht worden.

(schh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Presbyter in Trinitatiskirche Rosellerheide vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.