| 00.00 Uhr

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende
Radfahrer starten zur Köln-Sternfahrt

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende: Radfahrer starten zur Köln-Sternfahrt
Am Sonntag gehen viele Fahrradfahrer, auch aus dem Rhein-Kreis Neuss, auf Sternfahrt nach Köln - und werben mit der Aktion für bessere Radfahrbedingungen. In vergangenen Jahren kamen rund 2000 Radler zusammen. FOTO: Heribert Adamsky
Neuss. Etliche Radler aus dem Rhein-Kreis Neuss machen sich am kommenden Sonntag, 19. Juni, zur Kölner Fahrrad-Sternfahrt auf. Mit der Aktion wird für bessere Radfahrbedingungen geworben - und das Event in der Domstadt macht auch noch jede Menge Spaß.

Bis zu 18 Grad warm soll es am Sonntag werden, trotz Wolken soll sich auch die Sonne sehen lassen. Gute Bedingungen für eine längere Tour. Etliche Radfahrer starten am 19. Juni zur Kölner Fahrrad-Sternfahrt. In den vergangenen Jahren kamen dort rund 2000 Radler zusammen. Die Aktion ist als Demo für bessere Radfahrbedingungen gedacht. Organisiert wird das Event vom "Verein zur Förderung der Kölner Fahrrad-Sternfahrt". Auch Ortsgruppen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) aus dem Kreis bieten Sternfahrt-Touren in Richtung Dom an.

Stationen gibt es in Neuss, Dormagen, Grevenbroich, Jüchen und Rommerskirchen. "Straße frei fürs Rad!" lautet das Motto der neunten Sternfahrt. Der Veranstalter-Verein macht sich dafür stark, dass die Benutzungspflicht für die meisten Radwege abseits der Straße aufgehoben wird. "In der Stadt gehören die Fahrräder auf die Straße, vom Autoverkehr geschützt durch Radfahrstreifen, Schutzstreifen, oder gleich auf Fahrradstraßen", so die Forderung. "Auf der Straße werden wir eher gesehen und sind daher sicherer unterwegs."

Ein Thema, das nicht nur in der Millionen-Stadt aktuell ist. In Grevenbroich wurde etwa auf der Grevenbroicher Straße in Wevelinghoven die Radweg-Benutzungspflicht aufgehoben. Dafür hatte sich der ADFC eingesetzt. "Immer mehr wagen dort den Schritt, benutzen mit dem Rad die Fahrbahn. Wer sich unsicher fühlt, kann weiter den Radweg benutzen", betont Ortsgruppenvorsitzender Wolfgang Pleschka. Auch in Neuss wurde die Radweg-Benutzungspflicht auf einigen Straßen aufgehoben. "Der Mischverkehr liegt im Trend. Bei der Bereisung hat die Kommission für die Aufnahme von Neuss als fahrradfreundliche Kommune gelobt, dass in der Stadt bereits viele richtlinienkonforme Markierungen für Radfahrer auf der Fahrbahn geschaffen wurden", so Heribert Adamsky, einer der Sprecher der ADFC-Ortsgruppe Neuss.

Adamsky war bereits in früheren Jahren zur Sternfahrt nach Köln geradelt und weiß: "Das Event macht viel Spaß." Er leitet die Gruppe, die von Neuss aus los radelt, weitere Radler kommen in Dormagen hinzu. Eine zweite Strecke führt über Mönchengladbach, Jüchen, Grevenbroich - Ansprechpartner für Grevenbroicher Teilnehmer ist Siegfried Baran von Borzestowski (Telefon 0162/2737826) - und Rommerskirchen. Ab Köln-Chorweiler gibt's eine Polizei-Eskorte. Um 14 Uhr treffen sich die Gruppen zur gemeinsamen Rundfahrt, die Abschlusskundgebung ist für 15 Uhr auf dem Heumarkt vorgesehen.

Carsten Sommerfeld

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit-Tipps Fürs Wochenende: Radfahrer starten zur Köln-Sternfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.