| 00.00 Uhr

Neuss
Radstation prüft kostenlos die Beleuchtung an Fahrrädern

Neuss. Die von der Caritas getragene Radstation am Neusser Hauptbahnhof bietet in Kooperation mit dem Allgemeinen deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Neuss einen Beleuchtungcheck an. Fahrradfahrer können am Samstag, 5. November, die Beleuchtung ihres Zweirads prüfen lassen. Das Service-Angebot ist kostenlos.

Gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit ist es buchstäblich lebenswichtig, dass Fahrradfahrer verkehrssicher unterwegs sind. Das gilt insbesondere für die Beleuchtung. Zu schwaches oder gar defektes Licht ist ein Sicherheitsrisiko - für den Fahrer selbst, aber auch für die anderen Verkehrsteilnehmer. Deshalb bietet das Team der Radstation der Caritas-Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH gemeinsam mit dem ADFC eine Wartungs- und Serviceaktion an.

Am kommenden Samstag können Interessenten von 10 bis 16 Uhr an der Further Straße 2 die Beleuchtung ihres Fahrrads kontrollieren lassen. Bei Bedarf und auf Wunsch werden kleinere Defekte kostengünstig und fachgerecht am Ort repariert. Zudem bietet die Radstation zu fairen Preisen komplett neue, leistungsstarke Beleuchtungs-Sets inklusive Montage an. "Licht an, Spot aus!" lautet das Motto der Aktion. Denn gerade veraltete Dynamos treiben oft nur lichtschwache Glühlämpchen an, die einen zu dünnen Lichtkegel erzeugen. Im Gegensatz zu solchen Licht-"Spots" sind moderne Beleuchtungssysteme nach Angaben der Caritas deutlich lichtstärker und machen es dem Radfahrer wesentlich leichter, im Straßenverkehr zu sehen und gesehen zu werden. Und das erhöht letztlich auch die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Radstation prüft kostenlos die Beleuchtung an Fahrrädern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.