| 14.44 Uhr

Neuss
Rathaus: Online-Service ersetzt Behördengänge

Rathaus Neuss: Online-Service ersetzt Behördengänge
Verwaltungsdirektorin Dolores Burkert und Stadtsprecher Peter Fischer stellten gestern den neuen "Bürger Service Online" vor. FOTO: Tinter
Neuss. Während gestern das Fundbüro online ging, waren nach einer Panne die Telefone der Stadtverwaltung nicht erreichbar. Von Jan Dobrick

So ruhig verlief der Start in die Woche für 1500 Mitarbeiter der Stadtverwaltung selten: Ein technisches Problem hat gestern das Hauptamt und die Außenstellen telefonisch von der Außenwelt abgeschnitten. Kein Anschluss unter dieser Nummer - Stadtsprecher Peter Fischer stellte fest: "Zum Glück gibt es andere Möglichkeiten, uns zu erreichen." Ausgerechnet gestern, parallel zu der Telefonpanne, präsentierte er mit Verwaltungsdirektorin Dolores Burkert den "Bürger Service Online", die Verwaltung der Zukunft - ohne lästiges Schlange stehen, Nummern ziehen, also die zermürbende Langeweile eines Behördengangs.

Die Verbesserung der Kommunikation zwischen Bürgern und der Verwaltung, welche Ironie, steht im Mittelpunkt der E-Government-Projekte, die zurzeit in vielen Städten umgesetzt werden. Die Neusser können mit dem "Bürger Service Online" ab sofort auf der städtischen Internetseite (www.neuss.de) rund um die Uhr Online-Dienste nutzen und ihre Behördengänge bequem per Mausklick vorbereiten. Die Homepage war gestern erreichbar, der E-Mail-Verkehr funktionierte ebenfalls, auch interne Telefonate waren möglich, aber Bürger konnten die Stadt telefonisch nicht erreichen. Eine ähnliche Telefonpanne gab es bereits im April, als ein Modem ausgetauscht werden musste. Die Ursache war gestern ebenfalls eine Störung des Netzanbieters Vodafone, ein kaputtes Netzteil legte die Telefonanlage lahm.

Bereits seit dem frühen Montagmorgen (etwa seit 7 Uhr) war die Verwaltung betroffen. Nur die Telefonzentrale, die in Düsseldorf sitzt und unter der Behördennummer 115 auch die Städte Düsseldorf und Kaarst bedient, konnte Anrufe entgegennehmen. "Die Arbeit war nicht so stark eingeschränkt, natürlich wurde kein städtischer Mitarbeiter nach Hause geschickt", betonte Fischer. Um 15.20 Uhr war die Störung behoben und die Stadt wieder erreichbar. "Wir konnten viele Arbeiten ohne Telefon erledigen", sagte Fischer. Wie etwa die Präsentation der neuen Online-Angebote.

Die Idee ist simpel: Man sollte alles am Bildschirm erledigen, was am Bildschirm erledigt werden kann. "Wir haben sämtliche Dienste in einer großen Übersicht gebündelt und zwei neue Angebote hinzugefügt", sagte Verwaltungsdirektorin Burkert, "das Online-Fundbüro und den überarbeiteten Mängelmelder."

Im Online-Fundbüro sind die bei der Stadtverwaltung abgegebenen Fundstücke aufgelistet, inklusive Fundort, Funddatum und Beschreibung. Der Mängelmelder ist auf der Homepage und als App - sowohl für Android-, als auch für Apple-Geräte - verfügbar. "Uns können Ärgernisse oder lauernde Gefahren wie Müllkippen, herabhängende Äste oder etwa lockere Gehwegplatten gemeldet werden", sagte Burkert.

Auch bereits bestehende Online-Dienste sind unter "Bürger Service Online" zu finden: Kita-Navigator, VHS-Kurse, Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Parkhaus-Belegung, Solarpotentialkataster, Veranstaltungskalender, Dienstleistungen von A-Z, Ratsinformationssystem sowie Ausschreibungen und Vergabe. Die Seite ist optimiert für alle mobilen Geräte.

"Zukünftig sollen die Neusser auch Parkausweise online beantragen oder einen Hund online an- und abmelden können", sagte Burkert. Zudem kann man sich ab November online bei der Stadtverwaltung bewerben. "Alles das, was sich online erledigen lässt, entlastet das Personal", betonte Fischer.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rathaus Neuss: Online-Service ersetzt Behördengänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.