| 00.00 Uhr

Neuss
Rheinische Lebensart wird in Pskow gezeigt

Neuss. Die Ausstellung des Fotoclubs der Sparkasse Neuss ist in der russischen Partnerstadt zu sehen.

"Rheinische LebensArt" ist demnächst in Pskow zu erleben. Die Ausstellung des Fotoclubs der Sparkasse Neuss mit dem Untertitel "Die Realität ist nur ein Angebot" reist anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft von Neuss und Pskow nach Russland. Am 24. Juli wird sie im Rahmen des multimedialen Festivals "Licht der Weißen Wand" präsentiert - samt Texten von Hajo Wigbels und Liedern der Kölsch-rock-Gruppe "Stur" aus Neuss.

An der multimedialen Installation des Pskower Festivals nehmen neben den russischen auch internationale Fotografen teil. Veranstalter sind die Kulturabteilung der Stadtverwaltung Pskow, das Pskower Gebiets-Zentrum für Volkskunst, die Künstler-Vereinigung "Fotodelo" und das Fotostudio "Lis". Anschließend wandert die Ausstellung in die lettische Stadt Valmiera und nach Rujiena. Zu diesem Zweck hat Hartmut Grosser die Texte von Hajo Wigbels ins Russische übersetzt.

Das Programm, das alle Sinne anspricht, war erst vor wenigen Monaten noch im Grevenbroicher St.-Elisabeth-Krankenhaus zu sehen. Dort wurden fast alle Exponate verkauft, einige mussten gleich mehrfach nachbestellt werden. Da alle Künstler auf eine Gage verzichteten, konnte dem Förderverein des Krankenhauses schließlich der Erlös von 2100 Euro übergeben werden.

"Damit haben die Fotografen des Fotoclubs die Seele des rheinischen Betrachters mit ihren fotografischen Interpretationen wohl voll getroffen", sagt Krankenpfleger und Hobby-Fotograf Markus Peerenboom, der die Ausstellung mitorganisiert hat. Der Fotoclub der Sparkasse Neuss und die Band "Stur" freuen sich nun, dass ihre Idee zur Verbreitung rheinischer Lebensart beiträgt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Rheinische Lebensart wird in Pskow gezeigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.