| 00.00 Uhr

Neuss
RheinLand erwartet Ergebnis wie im Vorjahr

Neuss. Die Neusser Versicherungsgruppe wächst in wichtigen Bereichen trotz Verlusts eines Großkunden.

Die RheinLand Versicherungsgruppe mit Sitz in Neuss liegt im laufenden Geschäftsjahr auf Wachstumskurs - lässt man einen Sondereffekt außen vor. Im Kerngeschäft Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung wächst die Gruppe nach eigenen Angaben um rund 4,4 Prozent und damit im Vergleich zum Markt "überdurchschnittlich". Das teilen die Vorstände Christoph Buchbender, Lothar Horbach und Udo Klanten im jüngsten Aktionärsbrief mit.

Der Bereich Kfz-Versicherung werde in diesem Jahr voraussichtlich profitabel sein, und das Geschäft mit Neukunden in der Sparte Bankenvertrieb wächst ebenfalls - dort schlägt sich aber auch der Verlust eines großen Kunden nieder: Weil die Santander-Bank nicht länger zu den Kunden gehört, verringern sich die Beitragseinnahmen im Geschäftsfeld Restkredit und Kaufpreis auf rund 110 Millionen Euro nach 216 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Der Verlust des Kunden kostet die Gruppe also mehr als 100 Millionen Euro an Beitragseinnahmen. Dennoch werde das Ergebnis wegen des profitablen Neugeschäftes und Abwicklungsgewinnen aus dem Santander-Altgeschäft auf Vorjahresniveau liegen.

Der Vorstand der RheinLand Holding erwartet für 2015 aus heutiger Sicht ein im Ergebnis ähnliches Geschäftsjahr wie 2014. Im Aktionärsbrief heißt es: "Aufgrund der Entwicklung der ersten acht Monate dieses Jahres erwarten wir - aus heutiger Sicht - ein Konzernergebnis vor Steuern, das sicher in der Größenordnung des Vorjahres liegen wird." Im vergangenen Jahr hatte die RheinLand 15,3 Millionen Euro vor Steuern verdient.

(angr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: RheinLand erwartet Ergebnis wie im Vorjahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.