| 00.00 Uhr

Neuss
Rheinpark-Center setzt auf Promi-Effekt

Neuss: Rheinpark-Center setzt auf Promi-Effekt
Anastasios Meliopoulos und seine Kollegen setzen unter der Woche auf Events. Auch für das kommende Jahr sind Veranstaltungen geplant. FOTO: Dressler
Neuss. Seit einem Jahr ist Anastasios Meliopoulos Centermanager des Rheinpark-Centers. Die Zahl der Leerstände konnte er bereits reduzieren. Im kommenden Jahr sollen bekannte Gesichter auch unter der Woche für Frequenz sorgen. Von Simon Janssen

Die Null muss stehen. Den berühmten Fußball-Spruch, der dem niederländischen Trainer Huub Stevens zugeschrieben wird, könnte man auch auf die Ziele des Rheinpark-Centers übertragen. Dort bezieht sich die Aussage aber natürlich nicht auf Gegentore, sondern auf die Anzahl der Leerstände. Man sei auf einem guten Weg, alle freien Flächen zu besetzen, sagt Anastasios Meliopoulos. Seit einem Jahr ist er nun Center-Manager des Rheinpark-Centers.

Der Vertrag für die Fläche, auf der sich einst ein Geschäft des Modeunternehmens Mexx befand, soll in Kürze unterzeichnet werden. "Dabei handelt es sich um eine sehr bekannte Marke, die noch nicht im Rheinpark-Center vorhanden ist", verrät Meliopoulos. Auf der ehemaligen Starbucks-Fläche soll in dieser Woche zudem ein neues Café eröffnen. Nach den Neu-Ansiedlungen bleiben noch zwei Leerstände. "Aber auch für die verbliebenen Flächen sind wir in intensiven Gesprächen", sagt Meliopoulos. Die Null muss schließlich stehen.

Ein Dorn im Auge der Centerleitung waren und sind die besucherschwachen Tage unter der Woche. Also musste ein neuer Marketing-Plan her. Dieser sieht vor, dass Kunden durch Events auch am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in die Mall gelockt werden. So gab es von April bis Juni eine insgesamt 100 Meter lange Kletterbahn, die Besucher kostenlos nutzen konnten. "Den Kletterpark haben durchschnittlich 380 Menschen genutzt. 80 Prozent davon kamen in Begleitung", sagt Meliopoulos. Auch die Wahl zur Miss und zum Mister Neuss im März sei mit 21.000 Besuchern ein Erfolg gewesen. Die Veranstaltung soll im kommenden Jahr wiederholt werden.

Am vergangenen Montag gab es schon mal einen Vorgeschmack darauf, was sich die Center-Leitung für das kommende Jahr vorgenommen hat. 2018 sollen unter anderem bekannte Sänger und YouTuber in seine Fußstapfen treten und Fans ins Rheinpark-Center locken. Zehn Prozent mehr Kunden bringen solche Aktionen laut Meliopoulos. Die erste Oktoberwoche, in der die Gutscheinwerte der Kunden verdoppelt worden waren, habe sogar rund ein Drittel zusätzliche Frequenz eingebracht - im Vergleich zum Vorjahr. Schon am heutigen Montag wird mit Joey Kelly der nächste Promi zu Gast sein.

Damit auch das lokale Kolorit bei all der gebuchten externen Prominenz nicht verbleicht, sind für eine Woche im Januar mehrere Kinderkarneval-Veranstaltungen mit Vereinen aus Neuss geplant. Von Februar bis Mai findet zudem ein sogenanntes Blogg-Battle statt. Der oder die Gewinner des Wettbewerbs, der aus mehreren Aufgaben besteht, werden für ein oder zwei Jahre offizielle Blogger des Rheinpark-Centers sein.

Für den März sind zudem "italienische Wochen" geplant, in denen die Mieter der Läden auf verschiedenen Flächen mit eingebunden werden sollen. Der Schwerpunkt liegt dann auf kulinarischen Kleinigkeiten, die die Besucher entdecken können.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hieß es, dass TV-Koch Frank Rosin im Rheinpark-Center war. Das war falsch. 

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Rheinpark-Center setzt auf Promi-Effekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.