| 00.00 Uhr

Neuss
RLT startet im September mit drei Premieren

Neuss. Der Kartenvorverkauf für die Produktionen der nächsten Saison im Landestheater beginnt am kommenden Montag.

Für das Ensemble des Rheinischen Landestheaters und auch für Mannschaft hinter den Kulissen gehen in dieser Woche die Theaterferien zu Ende. Am kommenden Montag öffnet die Theaterkasse, der Vorverkauf für die nächste Saison startet, und einige Schauspieler befassen sich schon mit ihrem ersten Auftritt. Intendantin Bettina Jahnke inszeniert "Joseph und seine Brüder" von John von Düffel nach Thomas Mann.

In der Rolle des eitlen, klugen aber auch sehr selbstgefälligen Joseph ist ein Darsteller zu sehen, der zur Freude seiner vielen Fans als festes Mitglied ins Ensemble zurückkehrt: Stefan Schleue. Drei Darsteller geben in dieser Produktion ihren Einstand am RLT: Richard Lingscheidt als Juda, Anna Lisa Grebe als Benjamin und Juliane Pempelfort als Benjamins Frau Mut sowie als Schimeon. Außerdem sind dabei: Joachim Berger als Jaakob und Potiphar , Michael Meichßner als Reuben und Pablo Guaneme Pinilla als Pharao und Levi. Premiere ist am Freitag, 4. September, um 20 Uhr.

Die zweite Produktion zum Auftakt der neuen Spielzeit will an den großen Erfolg des biografischen Liederabends "Für mich soll's rote Rosen regnen" anknüpfen. Erneut hat die junge Katharina Schmidt den Abend in die Hand genommen: "Bella Ciao! - Lieder für eine gerechte Welt" ist er betitelt und gibt das Motto "Lieber heiser als tot" aus.

Michael Großschädl, Ulrike Knobloch, Linda Riebau, Rainer Scharenberg und Alina Wolff gestalten den musikalischen Reigen, der Lieder mit Botschaften transportieren will. Mal geht es um das große Ganze, eine bessere Welt, mal um eine neue Regierung. Sie stammen von Nina Simone, den Beatles, der Polit-Band Ton, Steine, Scherben und werden schon seit Jahrhunderten als Volkslied von Generation zu Generation weitergereicht. Während vier der fünf Darsteller sich bereits als sehr musikalisch gezeigt haben, muss Alina Wolff das noch beweisen. Sie ist neu am RLT und steht in dieser Produktion das erste Mal auf der Bühne. Premiere ist am Samstag, 12. September, 20 Uhr.

Die dritte Premiere des Monats ist ein Stück von Franz Kafka (und Abiturthema): "Der Prozess" mit Philipp Alfons Heitmann in der Rolle des Josef K. Neben den alten RLT-Hasen Andreas Spaniol und Hergard Engert stehen die Neuen Johanna Freyja Iacono-Sembritzki und Josia Krug mit auf der Bühne. Wobei Iacono-Sembritzki schon als Gast in "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" zu sehen war. Diese vier werden zudem in verschiedene Rollen schlüpfen. Regie führt Caro Thum, Premiere ist am 25. September um 20 Uhr.

(hbm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: RLT startet im September mit drei Premieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.