| 00.00 Uhr

Neuss
Rockband Blimp spielt im Hamtrokrug

Neuss. Blues, Soul, Rock auf das Wesentliche reduziert, gleichzeitig frei und jazzig interpretiert - das ist Blimp. Sagt die Band um Heiner Berkefeld selbst. Das musikalische Repertoire reicht von Soulklassikern wie "Hold on I'm coming" von Sam and Dave bis zu harten, rockigen Versionen von neuerem Material.

Nach einer Zeit des stilistischen "Fühler-Ausstreckens" will die Neusser R&B-Formation um Sänger Berkefeld aktueller als je zuvor sein. Den Beweis werden die Musiker in einem Konzert im Hamtorkrug liefern. Wichtige neue Akzente, so wird für den Auftritt versprochen, kommen von Pianist und Blimp-Gründungsmitglied Walter (Pinky) Steinhäuser, dem Blimp-Gitarristen Phillip Dawo und dem neu dazugewonnenen Saxphonisten Johannes Lörper, die einen großen Teil des Programms auf lockere, jazzige Art neu arrangiert haben.

Ebenfalls neu bei Blimp ist im übrigen Michael Kalus, ein Neusser Musik-Urgestein am Bass. Vervollständigt wird die Band durch Schlagzeuger Stefan Gesell, der seit 2014 bei Blimp dabei ist.

Blimp haben sich vor mehr als 30 Jahren gegründet - 1985 aus Mitgliedern der Profi-Band Mama's Children beziehungsweise Lucky Bats. Ihr Proberaum war das legendäre Okie Dokie - damals auch das Domizil der Toten Hosen. Mit ihrer Rhythm-and-Soul-Music haben Blimp über die Jahre Neusser Rockgeschichte geschrieben - und waren oft genug für Überraschungen gut.

Info Büttger Straße 3, Samstag, 3. September, 20 Uhr, Karte (zehn Euro im Vorverkauf im Hamtorkrug

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Rockband Blimp spielt im Hamtrokrug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.