| 00.00 Uhr

Neuss
Romanische Nacht im September

Neuss. Das Vier-Stunden-Konzert im Münster bietet vor allem "Tröstungen".

Es gibt Situationen, da braucht der Glaube an einen nächsten Morgen besonders viel Urvertrauen. Nach persönlichen Verlusten und Niederlagen, etwa, oder nach Kriegen und Terror. Auf den Tag genau 15 Jahre nach den Anschlägen auf das Word Trade Center in New York am 11. September 2001 widmet sich die "Romanische Nacht" im Quirinusmünster unter der Titelzeile "Tröstungen - gestern, heute und morgen" den besonderen spirituellen, musikalischen Energiequellen für die Hoffnung auf ein neues Morgen aus vier Jahrhunderten.

Nach Balladen für Streicher steht im Mittelpunkt des Programms die Uraufführung der Kantate "ER ist unser Friede" für Sopran, Orgel und Percussion, für die der Regensburger Komponist Steven Heelein 2016 mit dem Neusser Kompositionspreis ausgezeichnet worden ist. Einen weiteren Programmschwerpunkt bildet Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem in d-Moll (KV 626) mit dem Münsterchor Neuss, dem Kammerchor Capella Quirina und dem Neusser Kammerorchester unter Joachim Neugart. Das Werk ist jenes legendäre, unvollendete opus ultimum, an dem der bereits schwer lungenkranke Komponist im Auftrag eines mysteriösen "Grauen Boten" bis zu seinem Tod im Dezember 1791 arbeitete.

Darüber hinaus wird das mehrfach preisgekrönte Sjaella-Vokalensemble aus Leipzig mit A-Cappella-Musik zu hören sein, unter anderem mit Werken von Hugo Distler, die er vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs zu Papier gebracht hat.

Info Karten und Infos unter www.muensterchor.de, www.rheinischer-kultursommer.de, Vorverkauf bei Tourist Info Neuss (Büchel, 02131 4037795) und Bücherhaus am Münster, Krämerstraße

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Romanische Nacht im September


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.