| 00.00 Uhr

Neuss
Rose-Ensemble aus den USA in Neuss

Neuss. Der Chor aus St. Paul singt beim Silvesterkonzert im Quirinusmünster

Im Quirinusmünster blieb kein Platz frei, rund 450 Besucher hörten das Rose-Ensemble aus den USA, das mit seinen Weihnachtsliedern amerikanischer Siedler aus dem 18. Jahrhundert sogar den WDR zu einem Mitschnitt des Konzerts animiert hatte. 2013 war das, als der Chor aus den USA den Weg nach Neuss nahm, um beim traditionellen Silvesterkonzert im Münster mitzuwirken. Zweifellos ein Gastspiel, das sich Joachim Neugart als verantwortlicher Kantor und Programmmacher nicht jedes Jahr leisten kann. Aber nun ist es wieder soweit.

Der Chor aus der Neusser Partnerstadt St. Paul, ein 14-köpfiges Ensemble mit professionellen Sängern und Instrumentalisten, wird unter dem Titel "Christmas in Baroque Malta" Weihnachtsmusik aus Bibliotheken in Malta präsentieren. Dafür hat der Leiter des Ensembles, Jordan Sramek, seit Jahren unermüdlich in Archiven geforscht. Er verspricht ein vitales Programm voller aufregender, lohnenswerter Kompositionen. Zudem produziert das Ensemble derzeit eine CD mit diesem Programm, und das Konzert im Münster wird wieder von WDR3 aufgezeichnet.

Unterstützer des Gastspiels sind natürlich der Förderkreis für Kirchenmusik an St. Quirin als Veranstalter, die Stadt Neuss und der Landesmusikrat NRW. Die Wertschätzung der Stadt drückt sich auch in einem Empfang für die Amerikaner aus, zu dem Bürgermeister Reiner Breuer den Chor heute ins Rathaus einlädt.

Das Rose-Ensemble gastiert bis 8. Januar in Neuss und wird auch beim Konzert des Münsterchors und Sonare in der Klosterbasilika Knechtsteden am Sonntag, 7. Januar, 16 Uhr, dabeisein. Auf seinem Programm stehen dann unter anderem die Kantaten aus dem Weihnachtsoratorium von J. Sebastian Bach.

Im Münster erklingt zum Abschluss des Silvesterkonzerts (Beginn ist um 21 Uhr) - gemeinsam mit dem Kammerchor Capella Quirina - Musik des Vertreters der venezianischen Mehrchörigkeit, Giovanni Gabrieli.

(hbm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Rose-Ensemble aus den USA in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.