| 00.00 Uhr

Neuss
Rotary feiert Festival der Sinne

Neuss: Rotary feiert Festival der Sinne
Rotary unterhält das größte privat finanzierte Jugend-Austauschprogramm der Welt. Junge Menschen aus allen Kontinenten nahmen am Treffen in Neuss teil. FOTO: Woitschützke Andreas
Neuss. Distriktkonferenz mit 350 Gästen. Gastgeber waren der RC Neuss und Governor Joachim Goetz. Von Ludger Baten

Wer sich "hasenfüßig" dem Gespräch verweigert, der ist nicht Teil der Zivilgesellschaft. Diese These vertritt Michael Hüther. Mehr noch. Der Topökonom und Buchautor forderte Samstag vor 350 Gästen bei der Rotary-Konferenz im Neusser Zeughaus alle auf, "bereit zum freundschaftlichen Gespräch" zu sein. Mit seinem Plädoyer für Offenheit und Dialog traf Rotarier Hüther ins Zentrum der rotarischen Idee, die nicht ausgrenzen, sondern weltweit verbinden will - über Grenzen hinweg und ohne Rücksicht auf Nationalität, Religion, Geschlecht oder politische Überzeugung.

Hüthers Sätze bleiben haften: "Wer Nation und Nationalstaat verteufelt, der überlässt beides dem Teufel." Angesprochen waren Grüne Jugend und Jusos, die dazu aufgerufen haben, dass Fans während der laufenden Fußball-Europameisterschaft keine schwarz-rot-goldenen Fahnen schwenken sollten. Noch ein Hüther-Satz: "Der Fürst entkam seinen Untertanen nicht." Er erinnerte daran, dass die 35 Länder, die den deutschen Staatenbund bildeten, so klein waren, dass die Oberhäupter bekannt und von ihrem Volk erkannt wurden. Da seien sie gut beraten gewesen, mit dem Volk fürsorglich umzugehen. So erkläre sich der deutsche Sozialstaat, aber auch der soziale Friede in Inhaber geführten Unternehmen.

Blick von der Empore in den festlich dekorierten Saal des Zeughauses. Dort fand die Konferenz des rotarischen Distriktes 1870 statt. FOTO: Woi (3)/H. Bigalke (1)

Michael Hüther war Festredner der Rotary-Konferenz des Distriktes 1870, zu der Samstag Vertreter aus 76 Clubs des nordwestlichen Teils Nordrhein-Westfalens ins Zeughaus gekommen waren. Gastgeber war der Rotary-Club (RC) Neuss, da er mit Joachim Goetz den Governor, also den Vorsitzenden des Jahres 2015/16 stellt. Hüther entpuppte sich als gute Wahl. Der heutige Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln ist nicht nur selbst Rotarier, sondern wuchs in Neuss auf, besuchte das Schwann-Gymnasium und leistete mit seinem Buch "Die junge Nation. Deutschlands neue Rolle in Europa" einen spannenden Beitrag zum Versuch der Deutschen, sich mit dem Begriff Nation zu versöhnen.

Mit ihrer Ausgestaltung der Konferenz sorgten die gastgebenden Neusser Rotarier für ein Festival der Sinne. Befeuerte Hüther den gesellschaftspolitischen Dialog, so bot Joachim Neugart (RC Neuss) mit dem Ensemble Sonare einen Hörgenuss mit Aha-Effekt. Die Texte der Kantate nach Johann Sebastian Bach (BWV 211) persiflierten die Debatte um Aufnahme von Frauen bei Rotary, die längst auf dem Vormarsch sind, aber immer noch nicht in jeden Club Zugang finden. Der Neusser Club gehört dazu, spiegelt das aber selbstkritisch: "Bei Rotary sind manche Clubs von gestern/In Neuss da gibt es Männer nur/Von Frauen weiter keine Spur/Wer will nun auf das Gestern lästern".

Michael Bülhoff und Joachim Goetz rahmen Bea von Malchus ein. FOTO: Hartmut Bigalke

Einen bunten Augenschmaus servierten mehr als 60 Austauschschüler aus aller Welt, die in von Pins strotzenden Jacken und mit Fahnen ihrer Heimatländer singend ins Zeughaus einzogen. Dort berichteten sie lebhaft und fröhlich von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen - gekonnt in deutscher Sprache. Dieser Auftritt belegte, dass Rotary nicht nur das weltweit größte privat finanzierte Jugend-Austauschprogramm unterhält, sondern auf individuelle und zielorientierte Gestaltung achtet, getreu dem Leitspruch: Werte bilden, Werte vermitteln.

Zum Ausklang sahen die Rotarier Bea von Malchus, die mit ihrem Erzähltheater "Heinrich VIII." beim Shakespeare-Festval im Globe begeisterte. Hartmut Bigalke, Rotary-Öffentlichkeitsreferent aus Rheine, brachte seine Anerkennung auf eine einfache Formel: "Was Ihr in Neuss nicht alles habt!"

Rita Süssmuth, Neusserin und Bundestagspräsidentin a. D., hatte Freude. FOTO: Woitschützke Andreas
Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Rotary feiert Festival der Sinne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.