| 09.10 Uhr

Neuss
Ruhrpottmama Rosi besucht die "Rathauskantine"

Neuss: Ruhrpottmama Rosi besucht die "Rathauskantine"
"Dat Rosi" alias Sabine Wiegand kommt als Gast. FOTO: Woi
Neuss. Scheußliche Fratzen, rollenden Kürbisköpfe und schwarze Krabbeltiere im Neusser Rathaus: ein Skandal, findet Stadtarchivar Alfred Sülheim (Jens Spörckmann) und will die von Hausmeister Jupp Schwaderath (Dennis Prang) geplante Halloweenparty als "Brauchtumsmissbrauch" aus dem Rennen nehmen.

"Kürbiskopf süß-sauer" heißt das neue Programm des Kabarett-Formats "Rathauskantine". Heute feiern die "heimlichen Herrscher der Stadtverwaltung" zum 13. Mal Premiere im Theater am Schlachthof (TaS). "Die Halloween-Party ist natürlich nur der Rahmen für eine Vielfalt aktueller Themen, die wir in unserem Programm verarbeiten", sagt Dennis Prang. Die Bürgermeisterwahl spiele dabei eine Rolle, aber es gehe auch um die Ängste der Stadtverwaltungsmitarbeiter vor Veränderung. Der Skandal um das Deutsche (Fußball-)Sommermärchen werde thematisiert und das TTIP-Freihandelsabkommen. "Und natürlich widmen wir uns auch der Diskussion um die Aufnahme von Flüchtlingen", sagt Prang. Bestand hat die inzwischen wohlvertraute Kantinen-Besatzung: Der penible Archivar Alfred Sülheim, der lautstark über seine eigenen Witze lachende Hausmeister Jupp Schwaderath und die strenge Controllerin Simone Strack. Und auch das Eindringen eines Gastes hat Tradition. Diesmal ist Ruhrpott-Charmeuse "Rosi" (Sabine Wiegand). Wird es Strack und Schwaderath gelingen, ihre Halloween-Party zu feiern? Kann Sülheim sie verhindern? Antworten gibt es heute um 20 Uhr in der "Rathauskantine" im TaS an der Blücherstraße 31 (02131 277499).

(fisc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Ruhrpottmama Rosi besucht die "Rathauskantine"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.