| 00.00 Uhr

Neuss
Rumänienhilfe startet Weihnachtspäckchen-Aktion

Neuss. Das Engagement der Rumänienhilfe Neuss für Waisenkinder im Landkreis Arad hat sich bis ins Münsterland herumgesprochen. So wird sich in diesem Jahr erstmals eine Schule aus Stadtlohn an der Weihnachtspäckchenaktion beteiligen, die gerade gestartet wurde. Es ist die 22. seit Gründung des Vereins, sagt Wolfgang Kriesemer, Initiator und Motor der Rumänienhilfe, nicht ohne Stolz.

Im vergangenen Jahr wurden fast 7000 Päckchen gespendet. Weil Kriesemer auf eine ähnlich große Zahl hofft, hat er schon zwei Sattelschlepper gebucht, die mit den Päckchen am Montag, 21. November, nach Südosteuropa aufbrechen wollen. Tags drauf wird er den Transporten im Flugzeug folgen und die Verteilung der Geschenke vor Ort organisieren.

Wer an bedürftige Kinder und Jugendliche ein Päckchen schicken möchte, sollte durch eine Markierung deutlich machen, wer sich über den Inhalt am meisten freut: "M", wenn es sich um ein Mädchen handelt, "J" wenn das Paket für Jungen gedacht ist. Ein Hinweis auf die Altersgruppe wäre ebenfalls nötig. Das Paket - am besten in Größe eines Schuhkartons - sollte nicht nur mit Süßigkeiten und Spielsachen gefüllt sein, sondern auch mit Nützlichem für die Schule. Spielzeug sollte immer ohne eine Batterie auskommen. Pakete können bis zum 18. November bei Coiffeur Landwehrs (Sebastianusstraße), AOK (Oberstraße), Freizeitpark "Logolino" auf der Furth und samstags von 10 bis 12 Uhr an der ehemaligen Schokoladenfabrik an der Augustinusstraße abgegeben werden. Am 19. November lädt der Verein ab 11 Uhr zum Weihnachtspäckchenberg-Besichtigungsfest in das Jugendzentrum Greyhound ein.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Rumänienhilfe startet Weihnachtspäckchen-Aktion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.