| 00.00 Uhr

Serie Neuss Und Seine Stadtteile
Schiffsmodellbauer setzen die Segel für die neue Saison

Serie Neuss Und Seine Stadtteile: Schiffsmodellbauer setzen die Segel für die neue Saison
Vorstandsmitglied Christof Höing (links) und der Vorsitzende Helmut Klöden vor dem Stadtgarten-Weiher mit einem hölzernen Standmodell. Informationen zum Verein gibt es unter www.smv-neuss.de. FOTO: Lothar Berns
Neuss. Die Vereinsmitglieder haben die vergangene Winterzeit genutzt, um fleißig an ihren Bötchen zu basteln. Am 7. Mai findet das offizielle Anfahren statt. Doch der Verein hat auch mit Nachwuchssorgen zu kämpfen.

Neuss (jasi) Wenn die Vögel wieder zwitschern und das Quecksilber im Thermometer ansteigt, ist der Saisonbeginn für den Neusser Schiffsmodellbauverein nicht mehr weit. Dann treffen sich die rund 30 Mitglieder jeden Sonntag am Stadtgarten-Weiher, um ihre liebevoll gestalteten Bötchen ins Wasser zu lassen. Jeder von ihnen hat die Winterzeit genutzt, um daheim zu planen, zu kleben, zu schleifen - am 7. Mai findet das offizielle Anfahren statt.

"Mir geht es gar nicht so sehr um das Fahren, für mich steht das Basteln im Vordergrund", sagt Vorstandsmitglied Christof Höing. Für den 57-Jährigen ist der Umgang mit dem von ihm geschätzten Material Holz ein willkommener Ausgleich zu seinem Bürojob. Seit 30 Jahren betreibt er das Hobby und hat in dieser Zeit bereits um die 20 Modelle gebaut. Wobei nicht alle von ihnen auch für das Fahren auf dem Wasser geeignet sind. Am liebsten bastelt er Segelboote, aber auch elektrisch betriebene Schiffe oder Modelle mit Dampfmaschinen sind im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren auf dem Stadtweiher erlaubt.

"Wir haben hier ein sehr schönes Revier", sagt der Vorsitzende Helmut Klöden über die idyllische Lage des Gewässers. Als Vereinsheim dient ein kleines grünes Häuschen, in dem früher ein Bootsverleih zu finden war. Einst betrieb Klöden ein Spielwarengeschäft mit einer großen Modellbauabteilung. "Das war der zentrale Punkt für alle Modellbauer in Neuss und Umgebung", erinnert sich Höing. Dort sei die Idee entstanden, den Verein zu gründen. Im Jahr 2003 war es dann soweit. Neben den wöchentlichen Treffen in der Saison kommen die Mitglieder einmal im Monat im Haus Obererft zusammen, um sich auszutauschen. Doch wie viele Vereine haben auch die Schiffsmodellbauer mit Nachwuchssorgen zu kämpfen. "Wir versuchen, die Mitgliederzahl zu halten. Gerade bei jüngeren Leuten ist der Schiffsmodellbau nicht besonders beliebt", sagt Höing.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Neuss Und Seine Stadtteile: Schiffsmodellbauer setzen die Segel für die neue Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.