| 00.00 Uhr

Neuss
Schülerinnen gewinnen 1000 Euro für die Klasse

Neuss. Im Kunstwettbewerb ,,Der Vitruvianische Mensch", ausgeschrieben von einem Unterhemen in Bremen, hat sich die Klasse 8b der Gesamtschule An der Erft gegen 99 andere Klassen aus der ganzen Bundesrepublik durchgesetzt. Belohnung für den Sieg sind 1000 Euro Preisgeld für die Klassenkasse.

Das Unternehmen, ein Systemanbieter in der Fluidtechnik, hatte den Wettbewerb mit Bezug zum antiken Architekten und Ingenieur Vitruvius ausgelobt. Die von Vitruvius entworfenen idealisierten Proportionen für die Darstellung von Menschen wurden unter anderem von Leonardo da Vinci aufgegriffen für seine berühmte Darstellung eines Mannes mit ausgestreckten Armen und Beinen, die einen Kreis bzw. ein Quadrat berühren.

An dem Wettbewerb zum vitruvianischen Menschen in moderner Interpretation nahmen rund 100 Schulen aus ganz Deutschland teil. Die beiden Neusser Schülerinnen Sinah Schmidt und Natalya Pilyagina gewannen mit ihrer Interpretation mit dem Titel ,,Der Vitruvianische Mensch macht Pause" das Preisgeld für die Klasse 8b der Gesamtschule. Ihre Mitschüler und auch ihre Klassenlehrerinnen Silvia Springorum und Bettina Schmadel sind sehr stolz auf die beiden jungen Künstlerinnen - und freuen sich natürlich über die schöne finanzielle Aufstockung der Klassenkasse.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Schülerinnen gewinnen 1000 Euro für die Klasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.