| 00.00 Uhr

Neuss
Schuhcenter im Einkaufszentrum Römerpark

Neuss. Im Fachmarktzentrum Römerpark gibt es Zuwachs. Auf einer 1000 Quadratmeter großen Fläche ist dort seit gestern ein Schuhcenter des Mönchengladbacher Unternehmens Siemes beheimatet. Es ist eine von elf neuen Filialen, die Siemes im Jahr seines 80-jährigen Bestehens in Betrieb nimmt. Das erste Schuhhaus des Familienunternehmens wurde 1936 in Mönchengladbach eröffnet. Mit mehr als 160 Filialen und rund 4600 Mitarbeitern - bis Jahresende sollen es 4900 sein - gilt Siemes mittlerweile als einer der größten deutschen Schuhhändler.

Geführt wird das Unternehmen von Heinz W. Siemes, der die Geschäfte 1970 von seinem Vater übernahm. In Neuss sind durch die Neueröffnung im Römerpark elf neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Der Römerpark hat Anfang November vergangenen Jahres eröffnet - mit dem Ziel, ein neues großes Einkaufsangebot in der Nordstadt zu schaffen. Der Umbau dafür hatte im November 2014 begonnen, insgesamt kostete er mehr als 20 Millionen Euro.

Manfred Reichholf, Geschäftsführer des Investors RMI Immobilien, hatte kürzlich eine positive Zwischenbilanz nach dem ersten Quartal im Römerpark gezogen. Im Einkaufszentrum besteht die Möglichkeit, perspektivisch weitere Flächen für neue Angebote zu schaffen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Schuhcenter im Einkaufszentrum Römerpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.