| 00.00 Uhr

Neuss
Schwarz-Grün gegen weiteres Baugebiet in Norf

Neuss. Michael Klinkicht (Grüne), Vorsitzender des Bezirksausschusses Norf, und seine Stellvertreterin Waltraud Beyen (CDU) sprechen sich gegen ein weiteres Baugebiet an der Nievenheimer Straße aus. In einer gemeinsamen Erklärung beziehen sie sich auf einen jüngst abgehaltenen Workshop, bei dem die Verwaltung die Möglichkeiten vorgestellt hat, weiteren Wohnraum in Neuss zu erschließen.

Auch Norf kam dabei aufs Tableau. Laut Klinkicht und Beyen ging es um eine 2,8 Hektar große Fläche südöstlich des neuen Friedhofs zwischen dem Ortausgang und Allerheiligen. "Wir haben gerade die Planungen für das Seniorenzentrum und die angehende Wohnbebauung beschlossen, da schlägt die Verwaltung vor, eine weitere Fläche an der Nievenheimer Straße zur Bebauung freizugeben", betonen Klinkicht und Beyen in ihrer Erklärung. "Die 200 Wohneinheiten sind noch nicht realisiert, da wird auch schon das nächste Baugebiet geplant. Das machen wir nicht mit."

Die in dem Workshop ins Gespräch gebrachte Fläche sei bislang als Ausgleichsfläche zur Begrünung für schon erbrachte Bauvorhaben vorgesehen. "Da müsste dann eine andere Ausgleichsfläche her", sagt Klinkicht. Peter Fischer vom Presseamt betont, es habe sich im Workshop lediglich um allgemeine Informationen über potenzielle Wohnbauflächen in Neuss gehandelt. Neben Norf wurde auch über Flächen in Rosellen, Allerheiligen, Grefrath, Uedesheim, auf der nördlichen Furth, im Stadionviertel und in Vogelsang gesprochen.

(abu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Schwarz-Grün gegen weiteres Baugebiet in Norf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.