| 00.00 Uhr

Neuss
Schwarz-Grün verzichtet auf Ampeln an der Kanalstraße

Neuss. Die ganz große Lösung für die Kanalstraße, wie sie die SPD-Fraktion fordert, schließt die Koalition von CDU und Grünen aus. Eine vorfahrtsberechtigte Radstraße zwischen Kanal- und Kaiser-Friedrich-Straße wird es damit nicht geben. Aber Schwarz-Grün nähert sich nach intensiver Diskussion den Vorschlägen der Verwaltung sehr weit an. Danach sah es vor genau einem Jahr nicht aus.

Von der Idee, die Zufahrt zur Innenstadt besonders fahrradfreundlich auszubauen, war damals nur der Beschluss übrig geblieben, diese Einbahnstraße auch gegen die Fahrtrichtung für Radfahrer zu öffnen. Der Abbau der Ampeln an den Knotenpunkten Erftstraße beziehungsweise Breite Straße fand damals keine Mehrheit. Davon rückt die Koalition nun aber ab. Allerdings nur unter Auflagen. "Wichtig ist uns, dass vor einer Entscheidung für die ampelfreien Kreuzungen die Fragen der Verkehrssicherheit extern gutachterlich überprüft werden", halten die Fraktionsvorsitzenden Helga Koenemann (CDU) und Michael Klinkicht (Grüne) übereinstimmend in einem Antrag fest, der kommenden Mittwoch den Planungsausschuss beschäftigen soll. Als Gutachter wurde ein Büro vorgeschlagen, das schon am Umbau der Bergheimer Straße mitgewirkt hat. Die Koalition geht davon aus, dass nach positiver gutachterlicher Prüfung 2018 mit dem Umbau der Kanalstraße ein weiterer Baustein im innerstädtischen Radwegenetz geschaffen wird.

Für den Planungsausschuss fordern CDU und Grüne einen barrierefreien Umbau der beiden Kreuzungen durch Aufpflasterungen auf Bürgersteigniveau - ohne Verkehrsampeln. Diese Planung wird aber nur Realität, wenn der Gutachter die Verkehrssituation so bewertet, wie die Verwaltung das für sich schon getan hat. An beiden Kreuzungen würde das eine Vorfahrtsregelung "Rechts vor links" nach sich ziehen.

Die Neuordnung des Straßenraumes wurde von der Verwaltung angeregt, weil die Infrastruktur Neuss die über 100 Jahre alte Kanalisation im Untergrund komplett sanieren muss. Diesem Vorhaben, das rund eine Million Euro kosten wird, hatte der Bauausschuss schon im Mai seine Zustimmung gegeben. Der erste Bauabschnitt liegt zwischen Erft- und Breite Straße.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Schwarz-Grün verzichtet auf Ampeln an der Kanalstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.