| 11.46 Uhr

Neuss
Schweinehälften-Lkw kippt um - A57 für Stunden gesperrt

Neuss: Lastzug kippt bei Unfall auf A57 um
Neuss: Lastzug kippt bei Unfall auf A57 um FOTO: lber
Neuss. Ein verletzter Lkw-Fahrer und kilometerlange Staus, das waren Auswirkungen eines Unfalls im Abzweig der Autobahn 46 auf die A57 in Richtung Köln. Die Zufahrt zur A57 bei Neuss war bis Dienstagmorgen um 9.20 Uhr mehrfach gesperrt, der Unfall geschah am Montagabend.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war am Montagabend gegen 18.45 Uhr ein mit Schweinehälften beladener 40-Tonner auf der A46 in Richtung Neuss unterwegs. Im Autobahndreieck Neuss-Süd wollte der 40-jährige Fahrer des Lastwagens über die A57 in Richtung Köln fortsetzen. Dabei verlor er in einer Linkskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, wie die Polizei vermutet, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Sattelzug kippte auf die Seite und kam im Grünstreifen zum Liegen.

Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Zufahrt zur A 57 bis 19.35 Uhr komplett. Für den Zeitraum der Bergung der Schweinehälften musste die Fahrbahn erneut ab 1.30 Uhr abgeriegelt werden. Anschließend dauerten die Reinigungsarbeiten bis kurz nach 9 Uhr. Gegen 9.20 Uhr wurden alle Sperrmaßnahmen aufgehoben.

Quelle: NGZ