| 00.00 Uhr

Neuss
Selbstbewusst trotz Handicap

Neuss. Petra Steier gewinnt Wettbewerb für Menschen mit Ohr-Implantat. Von Simon Janssen

Petra Steier trägt ihre langen, schwarzen Haare oft als Zopf nach hinten gebunden. Sobald sie das tut, fällt einem sofort das knallig-pinke Gerät an ihrem rechten Ohr auf - ein sogenanntes Cochlear-Implantat (CI). Das kleine Gerät übernimmt sozusagen die Funktion des beschädigten Innenohrs und sendet Audiosignale an das Gehirn. Handelsübliche Hörgeräte erhöhen lediglich die Lautstärke von Geräuschen.

Das CI kann taube Menschen wieder hören lassen - vorausgesetzt, der Hörnerv ist nicht beschädigt. "Als ich den Chip implantiert bekam, musste ich das Hören neu lernen", sagt die 52-Jährige, die seit ihrer Geburt beidseitig schwerhörig ist. Weihnachten 2012 hat sie auf der rechten Seite ihr Gehör ganz verloren. Links hört sie nur noch 30 Prozent. Mit dem CI auf der rechten Seite kann sie wieder 80 Prozent aufnehmen. Dennoch behilft sie sich im persönlichen Gespräch mit Lippenlesen.

Die gebürtige Neusserin möchte ihr Handicap nicht verstecken. Darum war der Wettbewerb "CI-Kopf 2016 - zeige Dein Cochlea-Implantat" des Cochlear-Implant-Verbandes NRW auch wie gemacht für sie. Die Aktion soll den Betroffenen zeigen, dass man das Gerät nicht verstecken muss, dass man es mit Stolz tragen kann - und dass es sogar ein Schmuckstück sein kann. Sie soll Selbstvertrauen vermitteln, Ängste nehmen, Entscheidungshilfen durch Beispiele geben und helfen, Kontakte unter Betroffenen zu knüpfen. Dazu gehört auch, das CI bekannt zu machen. "Mit der Aktion wurden viele Menschen erreicht und auf die Selbsthilfe und auf das CI aufmerksam gemacht", sagt Peter Hölterhoff, Initiator der Aktion. Statt der erwarteten fünf bis zehn Bilder wurden für den Wettbewerb insgesamt 142 Bilder eingesendet. Die eigens gegründete geschlossene Facebookgruppe "Der CI-Kopf 2016" hat inzwischen mehr als 210 Mitglieder.

Steier sendete ein Foto ein, das sie mit ihrem pinken CI zeigt. Auf dem Bild strahlt sie Selbstbewusstsein und auch Stolz aus. Das sahen auch die Initiatoren der Aktion CI-Kopf 2016 - zeige Dein Cochlea-Implantat" so und haben die 52-Jährige als Siegerin gekürt. Am morgigen Sonntag nimmt sie im Iserlohner Romantik-Hotel ihren Preis - unter anderem eine Urkunde - entgegen.

Petra Steier will mit positivem Beispiel vorangehen und mit ihrer Einstellung Menschen Mut machen, die dasselbe Handicap haben wie sie - und sich dafür schämen. "Die meisten wollen es verstecken und wählen dezente Farbtöne aus. Dabei ist das gar nicht nötig. Man sollte dazu stehen und neue Wege gehen", sagt sie.

Mittlerweile kann sie sogar schmunzelnd an Momente wie diesen zurückdenken. "Früher haben manche Leute gedacht, ich sei arrogant, weil ich auf Fragen nicht reagiert habe - dabei habe ich einfach nichts gehört."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Selbstbewusst trotz Handicap


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.