| 12.04 Uhr

Shakespeare-Festival 2016
Unsere Rezensionen zum Shakespeare-Festival

So waren die Stücke beim Shakespeare-Festival 2016
So waren die Stücke beim Shakespeare-Festival 2016 FOTO: Björn Hickmann
Neuss. Seit vergangenen Freitag steht Neuss wieder im Zeichen des großen britischen Dichters: Das Shakespeare-Festival läuft. Von "König Richard III." über "Maria Stuart" bis "Hamlet" werden viele Klassiker aufgeführt. Wie unsere Experten die Inszenierungen erlebt haben, lesen Sie hier.

Den Auftakt machte am Freitag und am Sonntag das ungewöhnliche Stück "Shakespeare goes Varieté". "Einen solchen Auftakt hat das Shakespeare-Festival noch nie erlebt. Aber er passt und weist gleichzeitig darüber hinaus", schreibt unsere Autorin Helga Bittner in ihrer Besprechung.

"König Richard III." ist eines der bekanntesten Stücke von William Shakespeare. Es wird beim Shakespeare-Festival vom Ensemble des Rheinischen Landestheaters aufgeführt. "Bettina Jahnke hat Shakespeares Drama zu einem diabolischen Spiel um politische Macht entwickelt. Jahnkes Zugriff auf das Drama ist beherzt, aber schlüssig. Mit ihrem Dramaturgen Reinar Ortmann hat sie das personenreiche Stück nicht nur auf tragende Figuren und Szenen gekürzt, sondern regelrecht seziert", schreibt Helga Bittner über das Stück.

Alle Rezensionen zu den beim Shakespeare-Festival aufgeführten Werken finden Sie in unserer Bilderstrecke, die laufend erweitert wird.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Shakespeare-Festival 2016 in Neuss: Unsere Rezensionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.