| 00.00 Uhr

Neuss
Shari Schmitz vertritt jetzt die Eltern der Kita-Kinder

Neuss. Shari Schmitz wurde am Montagabend zur Vorsitzenden des Jugendamtselternbeirates für Kindertageseinrichtungen gewählt - und übernimmt damit eine verantwortungsvolle Aufgabe von ihrem Vorgänger Mark Falkenberg. Denn das Gremium vertritt die Interessen der Eltern gegenüber dem Jugendamt und den Trägern der Kitas.

Schmitz' Ziel: "Ich will den Kontakt zwischen den vielen Elternbeiräten in der Stadt verbessern", sagt die 24-jährige Mutter, die bei der Hauptversammlung nicht schlecht staunte: "Es gibt 84 Kindertagesstätten in der Stadt, es waren aber nur Elternbeiräte aus 21 Kitas da", sagt sie. "Wir müssen also bei den Eltern Aufklärungsarbeit leisten."

Frank Falkenberg steht ihr dabei als Stellvertreter zur Seite: "Ich habe noch viele andere Ehrenämter inne. Damit die nicht zu kurz kommen, habe ich mich nicht mehr für den Vorsitz aufstellen lassen", sagt der 34-Jährige, dem jetzt viel Arbeit abgenommen wird: Immerhin besteht der Vorstand des Jugendamtselternbeirats nun aus 16 Mitgliedern. "Das ist Rekord, denn zuletzt waren von zehn Vorstandsmitgliedern leider nur noch fünf übrig", sagt Falkenberg.

Bei der Hauptversammlung wurde festgelegt, wer aus dem Vorstand in welchen Gremien - etwa im Jugendhilfeausschuss oder im Landeselternbeirat - sitzen wird. "Zudem haben wir Kontaktlisten erstellt, WhatsApp-Gruppen gegründet und Anfang November ein erstes Treffen des neuen Vorstands vereinbart", sagt Falkenberg, dem vor allem ein Thema unter den Nägeln brennt: "Wir sollten uns unbedingt dafür einsetzen, dass wir mehr Stimmrecht in der Politik bekommen. Auch in den Gremien haben wir ja nur eine beratende Funktion."

Shari Schmitz will sich erst einmal "mit diversen Themen vertraut machen" und überprüfen "wo man tatsächlich etwas bewegen kann". Sie betont: "Wir haben eine große Aufgabe vor der Brust - und daran werden wir gemeinsam wachsen."

(jado)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Shari Schmitz vertritt jetzt die Eltern der Kita-Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.