| 00.00 Uhr

Neuss
So bunt wird die Ferienzeit in Neuss

Neusser Einrichtungen bieten Ferienprogramme an
Neusser Einrichtungen bieten Ferienprogramme an FOTO: Woitschützke, Andreas (woi)
Neuss. Viele Einrichtungen im Stadtgebiet bieten Kindern in den Ferien ein buntes Freizeit-Programm. Die Organisatoren haben ihre Programme jetzt auf einem "Markt der Möglichkeiten" vorgestellt. Die NGZ gibt einen Überblick. Von Christian Kandzorra

Eines ist sicher: Kindern, die in den Sommerferien nicht verreisen, dürfte auch in Neuss nicht so schnell langweilig werden. Zahlreiche Einrichtungen im Stadtgebiet haben während der Ferien geöffnet und bieten kostengünstig unterschiedliche Freizeit-Aktionen an. Kurzentschlossene können zum Beispiel in ein Zeltlager der "Falken" mitfahren, sich im Geschwister-Scholl-Haus austoben - oder bei der Evangelischen Jugend den Kontinent Europa genauer erkunden.

Knapp zwei Wochen vor Ferienbeginn haben die Organisatoren auf dem Platz vor dem Romaneum jetzt in Form eines "Marktes der Möglichkeiten" kräftig die Werbetrommel für ihre Angebote gerührt - und gezeigt, was Kinder ab dem 27. Juni in Neuss erwartet.

So laden zum Beispiel die Neusser Falken als Sozialistische Jugend Deutschlands Kinder im Alter zwischen sieben und 17 Jahren ein, ins bayerische Fichtelgebirge zu fahren. "Ab dem 17. Juli werden wir dort drei Wochen lang unsere Zelte aufschlagen", sagt Lisa Sieben von den Falken. Mitmachen kann jeder - "wir richten uns nach den Teilnehmerzahlen", erklärt Sieben. Auch in diesem Jahr stehe wieder ein Thema im Mittelpunkt des Sommer-Ausflugs. "Wir wollen uns mit der Willkommenskultur beschäftigen."

Doch damit nicht genug: Natürlich stehen auch Lagerfeuer und Ausflüge innerhalb des Fichtelgebirges auf dem Plan. Der Kostenpunkt liegt bei 550 Euro für drei Wochen inklusive Verpflegung. Infos gibt's telefonisch im Falken-Büro unter 02181 211479 oder im Internet unter www.falkencamp.de.

In einer Woche nicht nur Bayern, sondern gleich ganz Europa bereisen - das geht währenddessen bei der Evangelischen Jugend. Zumindest theoretisch. "Wir wollen Kindern in der zweiten Ferienwoche die Lebensweisen von anderen Kindern in Europa näherbringen und darüber hinaus Hauptstädte und Sehenswürdigkeiten erkunden", erzählt Nelly Schulz von der Evangelischen Jugend Neuss. Treffpunkt ist ab dem 6. Juli für fünf Tage jeweils von 9 bis 14 Uhr die Versöhnungskirche an der Furtherhofstraße.

"Die Teilnahmekosten liegen bei 25 Euro pro Kind. Im Programm enthalten sind dafür vier Mittagessen und ein Tagesausflug mit Lunchpaket", sagt Nelly Schulz. Anmeldungen nimmt sie noch bis Montag, 22. Juni, entgegen. Infos gibt's bei der Evangelischen Jugend telefonisch unter 02131 540799, geeignet ist diese Ferien-Aktion für Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren.

Kistenklettern, eine Hüpfburg und eine Wasserrutsche bietet in den ersten drei Ferienwochen zwischen 11 und 18 Uhr das Geschwister-Scholl-Haus an der Leostraße 71 in der Nordstadt an. "Bei uns können sich die Kinder austoben", sagt Betreuer Niklas Mandel. Die Teilnahme ist bis auf einige Ausnahmen wie etwa das gemeinsame Kochen kostenfrei. Infos gibt's telefonisch unter 02131 7428787 oder im Internet unter www.schollhaus.de.

Geeignet ist dieses Angebot für Kinder ab sechs Jahren - genauso wie das des Neusser Kinderschutzbundes. "Wir touren mehrmals die Woche von Spielplatz zu Spielplatz und bieten dort zusätzlich zu den Spielgeräten vor Ort einige besondere Aktionen an", sagt Theresa Schumann. Angesagt seien bei den Kindern vor allem die "Funcars", also manuell betriebene Kettcars, mit denen sie über das Gelände fahren können. Auf der Homepage des Schutzbundes, der jeweils für mehrere Stunden Halt an den Spielplätzen einlegt, sind alle Termine genau aufgeführt: www.dksb-neuss.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: So bunt wird die Ferienzeit in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.