| 00.00 Uhr

Neuss
Sofortmaßnahme gegen Raser auf der Steinhausstraße

Neuss. Die von der Stadt angebotene Verkehrszählung auf der Steinhausstraße hat stattgefunden, ist aber nach Auskunft von Planungsdezernent Christoph Hölters noch nicht analysiert und ausgewertet. Allerdings wurde in Absprache mit den Bürgern, die sich hilfesuchend an Verwaltung und Politik gewandt hatten, im Vorgriff über Sofortmaßnahmen gesprochen, wie man den starken Durchgangsverkehr auf dieser "Schleichroute" Richtung Innenstadt bremsen kann.

Im Ergebnis wurden nun zunächst einmal Verkehrsbaken montiert. Die CDU-Stadtverordneten Anne Holt und Ingrid Schäfer, die die Bürger der Steinhausstraße in ihrem Anliegen unterstützt und begleitet haben, kommentieren das erfreut: "Es ist lobenswert, wie schnell die Verwaltung nach dem Ortstermin auf die nicht haltbaren Zustände auf der Steinhausstraße reagiert hat", sagen beide. Die Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung habe ausgezeichnet und zügig funktioniert.

"Wir haben den Eindruck, dass mit diesen Baken unser Ziel, die Geschwindigkeitsreduzierung der oftmals zu schnell fahrenden Autos, erreicht wird", heißt es weiter. Dadurch wird die Sicherheit für die Bürger der Steinhausstraße erhöht. Denn werde die CDU die Situation an der Straße im Blick behalten.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Sofortmaßnahme gegen Raser auf der Steinhausstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.