| 00.00 Uhr

Neuss
Sportlicher Erfolg in historischen Gemäuern

Neuss. Der heutige Pferdehof Nixhof ist Keimzelle von Selikum, erfuhren die "Neusser Räume"-Teilnehmer. Von Ute Böhm

Mit dem Duft der Pferde in der Nase und unter Führung von Horst Klüter und Petra Pavetic begaben sich die Teilnehmer der "Neusser Räume"-Tour von Neuss-Marketing und NGZ auf eine Erkundungstour über den Nixhof. Heute präsentiert sich die Anlage als reiner Pferdehof, betrieben vom Reitsportverein (RSV) Neuss im SC 36 Neuss-Grimlinghausen, der den Hof und die Außengelände langfristig von der Stadt gepachtet hat.

Als Keimzelle für den Stadtteil Selikum reichen die Ursprünge bis ins 12. Jahrhundert zurück, seinen Namen hat die Anlage von einem der früheren Pächter, Peter Nix. 1912 kaufte die Stadt Neuss den Hof und verpachtete ihn zunächst. Als in den 60er Jahren der so genannte Nixacker auf der anderen Straßenseite zu Bauland erklärt wurde, verlor der Hof seine landwirtschaftliche Grundlage und drohte zu verfallen. Bis Philipp Meuter vom SC Grimlinghausen auf die Idee kam, auf dem Hof die Reitabteilung des Vereins anzusiedeln. Dort begann die Erfolgsgeschichte der Neusser Voltigierer.

Denen konnten die Besucher dann auch beim Training zusehen. In der neuen Halle absolvierten einige der erfolgreichen Sportler eine Übungseinheit. Rund 70 Prozent des Trainings wird allerdings am Holzpferd oder im Turnraum absolviert. Derzeit sind acht Turniergruppen am Nixhof aktiv, hinzu kommen elf Breitensport Gruppen.

Aber das Voltigieren ist nur ein Angebot des Nixhof. Den Rundgang zwischen den zwei Reithallen mit den Weiden setzte Horst Klüter in der älteren Reithalle fort, in der gerade eine Reitstunde durch die ansässige Reitschule abgehalten wurde. Hinzu kommt das therapeutische Reiten für Menschen mit Handycap. Mit vier Pferden und einigen Physio- und Ergotherapeuten bestreiten die Mitarbeiter des Nixhof Kooperationen mit Schulen und Kindergärten.

Bei Kaffee und Kuchen stellte Klüter die Arbeit des Vereins vor. Von den derzeit 300 Mitgliedern sind 210 Jugendliche, der Nachwuchs ist also gesichert. Derzeit leben über 40 Pferde auf dem Selikumer Hof, vom ausgezeichneten Voltigierpferd Delia, mit dem die Neusser auch Weltmeister wurden, bis zum Pony.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Sportlicher Erfolg in historischen Gemäuern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.