| 00.00 Uhr

Neuss
Sportschau stimmt auf die Weihnachtszeit ein

Neuss: Sportschau stimmt auf die Weihnachtszeit ein
Eine Lichshow, tolle Musik und TG-Sportler in unterschiedlichen Rollen und Kostümen stimmten auf den Winter und auf Weihnachten ein. FOTO: A. Woitschützke
Neuss. Rund 600 Gäste erlebten am Sonntag bei der 56. Sportschau in der Hammfeld-Sporthalle das ganze Leistungsspektrum der TG Neuss. Von Jascha Huschauer

Mit großen, weißen Stoffbahnen und zu Schneebällen geformten Papierkugeln zauberten die Geräte-Turner gestern eine Winterlandschaft in die Hammfeld-Sporthalle. Dank des raffinierten Aufbaus sah es aus, als sprängen die Turner nicht über Trampoline und Kästen, sondern über schneebedeckte Berggipfel.

Es war nur eine der vielen Annäherungen an das Thema "Winter- Weihnachts-Welt". Unter diesem Motto stand die diesjährige Sportschau der TG Neuss. Zum 56. Mal zeigte der größte Neusser Sportverein bei der Veranstaltung einen Teil seines Leistungsspektrums. Rund 200 Aktive fast aller Abteilungen standen auf der Bühne und zeigten den rund 600 Zuschauern in der sehr vollen Sporthalle, was sie bei der TG gelernt haben. Immer waren die Auftritte so angelegt, dass man sagen konnte: Thema getroffen.

So zeigten die Taekwon-Do-Kämpfer die Entführung des Weihnachtsmannes. Nur die kämpfenden Rentiere konnten Santa wieder befreien. Sie sprangen, zertraten Bretter und verjagten die Entführer mit koreanischer Kampfkunst.

Beim Kinderturnen rodelten die Kleinen über einen Mattenberg, beim Hip-Hop verkörperten die Tänzerinnen ein winterliches Treffen mit Freundinnen, beim Parcour suchte ein wirbelnder, springender und drehender Weihnachtsmann die Anerkennung der Parcour-Elfen. In diesem Stil ging es weiter. Immer hatten die Abteilungen eine Geschichte rund um das Thema Weihnachten mit eingebaut.

Dazu gab es passende Musik: Von klassischen Melodien, über Techno-Versionen von deutschem Liedgut und jazzigen amerikanischen Songs, bis hin zu Stücken á la Rolf Zukowski, an denen man beim Eltern-Kind-Turnen wohl nicht vorbei kommt.

Optisch unterlegt waren die Darbietungen von einer professionellen Beleuchtungs-Anlage, die das Rheinische Landestheater bereitgestellt hat. Dazu kam eine Leinwand, auf die mittels Beamer Tannenbäume, Winterlandschaften oder Hip-Hop-Weihnachtsmänner in die Halle projiziert wurden.

Die fieberte am stärksten bei der Cheerleading-Gruppe mit. Als die ihr Können zeigte, ging mehrfach ein Raunen durch die Halle, derart spektakulär waren die Hebefiguren. Zum Teil wurden Tänzerinnen bis unters Hallendach geschleudert und mühelos wieder aufgefangen.

Zum Abschluss kam noch einmal der Nikolaus, dankte allen Gruppen und überreichte Weckmänner als kleines Dankeschön. Das Publikum bedachte die Darbietungen mit viel Applaus.

Eine besondere Ehrung hatte es vorweg gegeben. TG-Vorsitzender Mario Meyen dankte Hans-Jürgen Albers für sein jahrelanges Engagement. Albers arbeitet seit mehr als 30 Jahren für die TG und organisiert unter anderem die Sportschau. Im kommenden Jahr will er beruflich kürzer treten. Dann müssen andere die Verantwortung bei der Sportschau tragen. "Wir sagen Servus und Tschüss zu einem TG-Urgestein. Ohne ihn wäre die Sportschau nicht denkbar", sagt Meyen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Sportschau stimmt auf die Weihnachtszeit ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.