| 00.00 Uhr

Neuss
St.-Cyriakus-Neubauten für 2,3 Millionen Euro

Neuss: St.-Cyriakus-Neubauten für 2,3 Millionen Euro
Pfarrer Willi Klinkhammer vor dem Neubau. Links ist das Medienzentrum, im Hintergrund der neue Kindergarten und rechts die neue Sakristei. FOTO: woi
Neuss. Die Neubauten von Kindertagesstätte, Bücherei und Sakristei sind fertiggestellt und werden am kommenden Sonntag eingeweiht. Von Christine Sommerfeld

Die katholische Kirchengemeinde St. Cyriakus hat einen dreifachen Grund zum Feiern: Die Neubauten von Kindertagesstätte, Bücherei und Sakristei sind fertiggestellt und werden am kommenden Sonntag, 6. März, feierlich eingeweiht. Das von dem Grevenbroicher Architekturbüro Schmale realisierte Ensemble bietet neue Ein- und Durchblicke.

Wer vom Pfarrhaus an der Rheinuferstraße Richtung Kirche schaut, hat nun über das Außengelände des Kindergartens hinweg einen unverbauten Blick auf St. Cyriakus. "Früher konnte man die Kirche nie richtig sehen, nun liegt die Apsis frei, man kann um die Kirche herumgehen", betont Architekt Markus Schmale.

"Der Kindergarten gehörte zu den ältesten in der Stadt, der Neubau war dringend nötig", berichtet Pfarrer Willi Klinkhammer - auch im Hinblick auf die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. "Das haben wir nun in einem Rutsch erledigt", so der Pfarrer. Die alte Kita wurde abgerissen, ebenso Sakristei und Bücherei. Damit die Pfarrkirche im neugotischen Stil besser wirken kann, wurde der Kita-Neubau ein Stück zurückgesetzt.

Offenheit und Transparenz sind nicht nur bei der Anordnung der Gebäude Trumpf: Eine gläserne Sakristei gibt den Blick frei auf ein "Haus im Haus" - in dem separate Umkleideräume für Priester und Messdiener untergebracht sind. Die Neubauten von Kita, Sakristei und Bibliothek mit Mediathek strahlen mit Glasfassaden und sandsteinfarbenen Klinkern Ruhe aus: "Schlicht, funktional und sehr ästhetisch", fasst Pfarrer Klinkhammer zusammen, dem auch der Kontrast zwischen Neubauten und alter Kirche gut gefällt: "Das setzt sich im benachbarten Seniorenheim St. Josef fort mit seiner alten Fassade und dem ebenfalls vom Büro Schmale gestalteten modernen Anbau. Unsere Kirchengemeinde hat ein architektonisches Gesicht bekommen."

Die Kosten belaufen sich auf rund 1.830.000 Euro für den Neubau der Kita und rund 452.000 Euro für Sakristei und Bibliothek. Seit knapp zwei Jahren wird gebaut, nun geben die Handwerker den Gebäuden den "letzten Schliff", damit zur Einweihung alles fertig ist. Auch die Eltern und Kinder seien froh, betont der Pfarrer: Während der Bauphase war die Kita für rund ein Jahr in ein Provisorium an der Kasterstraße ausgelagert worden, im Dezember konnte dann der neue Kindergarten vorab bezogen werden.

Auch das Außengelände, das jetzt noch etwas winterlich kahl wirkt, wurde neu gestaltet. Mehrere große, alte Nadelbäume im Zentrum der Anlage spenden Schatten an heißen Sommertagen. Eine Wasserspielzone, Klettergerüste, Rutschen, Schaukeln und ein umzäunter Bolzplatz laden zum Matschen, Toben und Spielen ein. Spezielle Angebote für Kinder unter drei Jahren gehören ebenfalls dazu.

Am Sonntag, 6. März, werden die Neubauten nach der heiligen Messe, die um 10 Uhr beginnt, feierlich eingesegnet. Bereits im Gottesdienst stellen sich die Gruppierungen der Gemeinde St. Cyriakus mit ihren Angeboten für alle Altersgruppen von Kleinkindern bis zu den Senioren vor. Nach der Messe wird mit Kindern, Erzieherinnen, Eltern und Gästen in der neuen Kita gefeiert. "Später veranstalten wir dann noch ein öffentliches Fest für die ganze Gemeinde", betont der Pfarrer.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: St.-Cyriakus-Neubauten für 2,3 Millionen Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.