| 00.00 Uhr

Neuss
St. Nikolaus beschenkt Further Kinder

Neuss. Der Initiativkreis hat seinen 20. Nikolausmarkt eröffnet. Für Bürgermeister Reiner Breuer ist der Schönste in Neuss. Bis Sonntagabend verspricht Initiativkreis-Geschäftsführerin Ingrid Schäfer Atmosphäre und ein tolles Rahmenprogramm. Von Rolf Hoppe

Die Further Sterne leuchten bereits, und seit gestern ist es wieder soweit - die Erfolgsgeschichte Nikolausmarkt an der Neusser Weyhe geht in die 20. Auflage. "Wir hatten schon Regen und Schnee. Nun hoffen wir, dass uns der Sonnenschein treu bleibt." Rolf Arnold, der zusammen mit Toni Schäfer seit Jahren eine kleine engagierte Organisationsmannschaft führt, möchte zur Belohnung der umfangreichen Vorarbeiten viele Besucher auf der Furth begrüßen. Denn, so sagt Ingrid Schäfer als Geschäftsführerin des veranstaltenden Initiativkreises Nordstadt anerkennend, ist in ehrenamtlicher Arbeit wieder eine stimmungsvolle Budengasse, ein liebevoll gestalteter Streichelzoo, eine schöne Krippe, eine Kinderbelustigung und ein mit eigenen Kräften bestücktes Bühnenprogramm entstanden, das sich sehen lassen kann.

Den Startschuss gab gestern Abend wie alle Jahre der Nikolaus. Diesmal kam er - prachtvoll gekleidet - mit der Kutsche. Vom Jröne Meerke ab wurde er treulich geleitet vom Bläserquartett des Musikvereins "Frohsinn" Norf, den Further Edelknaben und zahlreichen Kindern mit ihren Martinsfackeln. Auf der Aktionsbühne an der Neusser Weyhe wurde er schon sehnsüchtig erwartet. Jedes Kind bekam von ihm einen Weckmann. Auch Bürgermeister Reiner Breuer wurde beschenkt, der zum ersten Mal in offizieller Funktion kam. Ein Kurzauftritt für den Bürgermeister, jedoch nicht für den Nikolaus. Der verteilte anschließend in der Budengasse kleine Gaben. Außerdem ist er an allen Tagen auf dem Markt anwesend und verteilt kleine Süßigkeiten.

Der Bürgermeister hatte frohe Kunde direkt aus dem am Abend tagenden Finanzausschuss mitgebracht: Der stellt zu den bereits bewilligten 130.000 Euro im Etat 2016 weitere 150.000 Euro für die Revitalisierung des von Sturm "Ela" gebeutelten Jostenbusch bereit.

Altbewährtes bewahren und den Mut besitzen, auch Neues auszuprobieren: Das ist das Motto des Initiativkreises. Der Duft von Ingwer, Zimt und Bergkräutern ist schon von weitem vernehmbar, alte Bekannte wie Hannelore Spanel mit Keramik und Glücksbringern oder Heidi Stemmer mit Kunst aus dem Erzgebirge zeigen ihr Angebot. Daneben gibt es Handarbeiten, Liköre, Plätzchen wie von Oma, Weihnachtsschmuck und Teddies. Erstmals dabei: Die alevitische Gemeinde, die sich als integrativer Bestandteil des Further Lebens vorstellt.

Das attraktive Rahmenprogramm beginnt heute um 16 Uhr mit Liedern zum Advent, dargeboten von Kindern der Adolf-Clarenbach-Grundschule. Um 17 Uhr tragen dann Kinder der Karl-Kreiner-Schule vorweihnachtliche Lieder und Gedichte vor. Von 19 bis 20 Uhr ist das Bläserquartett von "Frohsinn" Norf dann in der Budengasse unterwegs. Am Samstag lädt Marion Rübel von 12 bis 14.45 Uhr zum Kinderschminken ein; direkt anschließend singen die Kinder der Burgunderschule vorweihnachtliche Lieder. Zum Hören und Mits(w)ingen stehen ab 16 Uhr alte und neue Weihnachtslieder des Sing- und Spielkreises "TonArt" und der Choralschola Christ König auf dem Programm. "Voll auf die Hörner" nennt sich von 19.15 bis 20.15 Uhr weihnachtliche Blasmusik. Am Sonntag wird von 12 bis 15 Uhr erneut ein Kinderschminken angeboten. Beim Krippenspiel der Kita "Blaues Haus" um 17 ist Weihnachten nicht mehr weit. Traditionell klingt der Nikolausmarkt einmal beschwingt und zum anderen getragen am Sonntag aus: Von 19.15 bis 20.15 Uhr mit Swinging Christmas durch das Bundesfanfarenkorps Neuss Furth; um 2015 Uhr beendet das Glockengeläut von St. Josef. den 20. Nikolausmarkt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: St. Nikolaus beschenkt Further Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.