| 00.00 Uhr

Neuss
Stadt Neuss schult Existenzgründer jetzt nur noch online

Neuss. Wer eine Firma gründen will, kann in zehn Modulen online von Dozenten unterrichtet werden. Das Format löst die klassischen Kurse ab. Von Andreas Gruhn

Wer ein Unternehmen gründen möchte, kann sich künftig in der Region auch online zur Existenzgründung beraten lassen. Zum Jahresbeginn starten die Wirtschaftsförderung der Stadt Neuss und die IMB GmbH aus Grevenbroich eine Beratung nach neuem Konzept: Angehende Selbstständige besuchen dann ein sogenanntes Webinar und lernen zu Hause via Computer statt im Kursus mit anderen Teilnehmern. Die neue Beratung löst das alte System mit klassischen Seminaren ab, bei dem Teilnehmer an zweieinhalb Tagen auf den Weg in die Selbstständigkeit vorbereitet wurden. Das war nötig geworden, weil die Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium ausläuft. Die bisherigen Kurse hätten nicht weiter zum Preis von 40 Euro angeboten werden können. Seit März 2013 haben rund 150 angehende Selbstständige das Programm durchlaufen.

"Wir wollen die Beratung aber weiter anbieten, weil sie Gründer gut vorbereitet", sagt Beatrix Schuren von der Wirtschaftsförderung der Stadt. "Wir sind zu dieser Innovation getrieben worden." Die neuen Webinare bestehen aus zehn Modulen, die nacheinander abgerufen werden. "Die Module sind so konzipiert, dass sie der Reihe nach durchlaufen werden", sagt Jörg Macht von der IMB GmbH. Jedes Modul dauert je nach Lerntempo rund einen Monat - wobei jeder Teilnehmer dann lernen kann, wann er Zeit hat.

Die Kosten liegen nun bei 14,90 Euro pro Monat und Modul. Dafür gibt es ein Lehrvideo mit dem Dozenten, Übungs- und Frageblätter, ein Forum für die Teilnehmer zum Austausch und ein wöchentlicher Chat mit dem Dozenten. Nach dem Abschluss des zehnten Moduls bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat. "Mit diesem Nachweis können sie zum Beispiel Zuschüsse beantragen bei der Arbeitsagentur", sagt Jörg Macht. Vorher überprüft ein Berater noch den Businessplan und gibt eine weitere Beratungsstunde.

Die Lerninhalte sind denen der bisherigen Seminare ähnlich, aber anders aufbereitet für das neue Format. Das erste Modul behandelt das Thema "Gründerpersönlichkeit". In den folgenden Einheiten geht es um Themen wie Rechtsform, Unternehmensorganisation, Chancen und Risiken, Steuern und Marketing. "Wir können damit eine ganz hohe Qualität anbieten", sagt Frank Wolters, Chef der städtischen Wirtschaftsförderung.

Das Angebot nutzen können nicht nur Interessierte aus der Stadt Neuss, sondern auch aus der ganzen Region. Beim letzten klassischen Seminar Anfang Dezember kam ein Teilnehmer aus Kiel angereist. Neben der Stadt beraten auch die IHK und die Kreiswirtschaftsförderung angehende Existenzgründer.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Stadt Neuss schult Existenzgründer jetzt nur noch online


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.