| 00.00 Uhr

Neuss
Stadtverordneter wird auf dem Standesamt zum Opa

Neuss. Piraten-Politiker wurde vom Bürgermeister getraut.

Bei so viel Routine konnte gar nichts schief gehen: Bürgermeister Reiner Breuer hat jetzt den Stadtverordneten der Piratenpartei, Hugo Hoff, und dessen Lebensgefährtin Levina Polina standesamtlich getraut - und für alle war es das zweite Mal. Und weil die Braut neben einer Tochter auch schon ein Enkelkind hat, wurde Hugo Hoff auf dem Standesamt, was ihn seine eigenen vier Kinder noch nicht werden ließen: Opa.

Die Idee, nach 13 gemeinsamen Jahren zu heiraten, entstand bei der Zeitungslektüre. Weil der CDU-Vorsitzende Jörg Geerlings im Oktober noch unbedingt von einem amtierenden CDU-Bürgermeister Herbert Napp verheiratet werden wollte, meinten beide: Dann lassen wir uns vom ersten SPD-Bürgermeister trauen. Dem steht Hoff auch deshalb näher, weil er als einzelner Stadtverordneter als kooptiertes Mitglied von der SPD-Fraktion aufgenommen wurde. Allerdings musste Breuer erst den Kursus für Standesbeamte absolvieren.

Computerfachmann Hoff (62), der als Mitarbeiter des Neusser Landtagsabgeordneten Joachim Paul arbeitet, kam vor Jahren der Liebe wegen nach Neuss. Er zog mit der aus der Ukraine stammenden Diplom-Informatikerin Levina Polina (59) zusammen, die heute als Schulsekretärin am BBZ Weingartstraße arbeitet. Auch sie ist politisch aktiv und hat sich zum Beispiel um ein Mandat im Integrationsrat beworben. Und sie ist in der jüdischen Gemeinde Neuss engagiert.

Die Hochzeitsreise wird das Paar im Oktober nach Israel führen, sagt Hoff. Er staunt noch heute über die Offenheit dieses Landes und darüber, dass er als Deutscher und Christ dort von der noch lebenden Verwandtschaft seiner Frau wie selbstverständlich aufgenommen wurde.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Stadtverordneter wird auf dem Standesamt zum Opa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.