| 00.00 Uhr

Neuss
Startschuss für Kita-Abriss Am Palmstrauch

Neuss. Die Kita Am Palmstrauch 11 in Weckhoven, die evangelische Tageseinrichtung für Kinder "Friederike Fliedner", wurde entkernt. Bis Freitag, 9. September, sollen die Steine und Betonteile des Flachdach-Bungalows entsorgt werden. Das teilte die Neusser Bauverein AG, die bis August 2017 an dieser Stelle nach den Plänen des Grevenbroicher Architekturbüros Markus Schmale eine neue Kindertagesstätte errichtet, jetzt mit. Die Kita ist auf die Betreuung von Kindern unter und über drei Jahren zugeschnitten. Den gleichen kindgerechten Bau hat der Bauverein bereits an der Heerdter Straße im Barbaraviertel verwirklicht. "Es ist schon die achte Sozialimmobilie, die wir bauen. Für uns hat sie besondere Bedeutung, da die Neusser Bauverein AG in unmittelbarer Nähe ein modernes Wohnquartier an der Hülchrather Straße mit 220 Wohneinheiten errichtet. Dadurch wird sich die Nachfrage nach Kita-Plätzen deutlich erhöhen", sagt der Vorstandsvorsitzende der Neusser Bauverein AG, Frank Lubig. Nach Angaben von Baudezernent Christoph Hölters erhält die Kreuzung Am Palmstrauch/Grevenbroicher Straße eine deutliche städtebauliche Aufwertung.

Am Montag, 12. September, wird die Baustelle eingerichtet. Dann beginnen die Erdarbeiten, so dass ab Oktober dieses Jahres der Rohbau des zweigeschossigen Bauwerks mit rund 950 Quadratmetern Nutzfläche entstehen kann.

Die Einrichtung ist für fünf Gruppen mit je 25 Kindern konzipiert, barrierefrei und rollstuhlgerecht ausgelegt. Ein zusätzlicher Therapie- und Mehrzweckraum ist geplant. Außerdem entsteht auf dem 2708 Quadratmeter großen Grundstück ein "Spielparadies für Vorschulkinder". Trägerin der neu gebauten Kita bleibt die Evangelische Jugendhilfe Neuss-Süd gGmbH. Die bisher in der Kita Am Palmstrauch betreuten rund 60 Kinder sind übergangsweise an der Wilhelm-Leuchschner-Straße untergebracht.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Startschuss für Kita-Abriss Am Palmstrauch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.