| 00.00 Uhr

Neuss
Steinhandel muss Grupellostraße verlassen

Neuss. Der Steinhandel mitten in einem Wohngebiet, der in Norf für Ärger gesorgt hat, muss sich einen anderen Standort suchen. Das ist das Ergebnis einer Prüfung der Deutschen Bahn, die das Grundstück über viele Jahre an einen Nutzer verpachtet hatte. Der hatte das Areal im vergangenen Jahr aber an einen Natursteinehandel aus Jüchen weitervermietet, seitdem floriert dort das Geschäft mit Baustoffen. Und der Ärger der Anwohner über Lärm wuchs. Nun habe die Bahn ihren Pächter aufgefordert, die Mietfläche nur noch selbst zu nutzen im Rahmen des Mietvertrages, wie aus einem Schreiben der DB Immobilien an Anwohner hervorgeht. Der Mietvertrag endet zum 31. Dezember. "Ein Folgemietvertrag mit der dort tätigen Firma wird nicht abgeschlossen", verspricht die Bahn in dem Schreiben. Von Andreas Gruhn

Der Betreiber des Steinhandels erklärte gestern, er werde das Gelände wahrscheinlich Mitte Oktober verlassen. "Wir werden jetzt mit der Rekultivierung des Geländes beginnen und dann an einem Standort in Grevenbroich weitermachen", sagte Josef Steuermann, Inhaber des Baustoff-Großhandels in Jüchen.

Dann endet auch die kuriose Situation, dass sich Steine- und Kieslaster für Anlieferungsfahrten durch die Anwohnerstraße vorbei an bepflanzten Blumenkübeln zwängen müssen, um den Steinhandel zu erreichen. "Die Sache hat sich im Sinne der Anwohner erledigt", sagt die CDU-Stadtverordnete Waltraud Beyen, die sich für die geplagten Anwohner eingesetzt hat. Unklar ist aber, was dann auf dem Areal geschehen soll. Die Prüfung ist nach Auskunft der Stadt ist noch nicht beendet, nach derzeitigem Kenntnisstand ist die Fläche durch das Eisenbahnbundesamt noch nicht entwidmet. Das müsste passieren, um sie zu Bahn-fremden Zwecken zu nutzen. "Ich könnte mir eine Bepflanzung vorstellen", sagte Beyen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Steinhandel muss Grupellostraße verlassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.