| 00.00 Uhr

Neuss
Sternmarsch der Kunstaktion "Engel der Kulturen"

Neuss. Dieser Engel glänzt metallisch und ist rund. Er hat keine Flügel, kann nicht fliegen und hat doch schon viele Länder gesehen. Der Stahlkörper ist in der Mitte hohl und hat einen Durchmesser von 1,50 Meter. Die Skulptur soll symbolisch Menschen aller Religionen und Kulturen vereinen, daher befinden sich in ihrem Rand die Symbole des Christentums, des Judentums und des Islam. Wird der Stahlring in der richtigen Position gehalten, bilden die Symbole einen Engel.

Am Mittwoch, 16. September, findet in Neuss der Aktionstag "Engel der Kulturen" statt. Seit einigen Jahren ist das Projekt der Künstler Carmen Dietrich und Gregor Mertens in verschiedenen Städten in Europa zu Gast. Ein Abbild der Skulptur wird dabei in den Boden gegossen. In Neuss gibt es von 12 bis 19 Uhr einen Sternmarsch und an den jeweiligen Orten Musik und Kunstdarbietungen. Start ist um 12 Uhr vor dem Quiriusmünster, dort eröffnen die Veranstalter, das Haus der Jugend und das Familienforum Edith Stein, die Veranstaltung. Erste Station ist der Raum der Kulturen in der Oberstraße 17, anschließend geht es zum Platz zwischen der alten Synagoge und dem Mahnmal. An den Stationen wird das Bild eines Engels mit Sand gestreut, indem das Innere der Stahlskulptur damit ausgefüllt wird. Die Janusz-Korczak-Gesamtschule ist die vorletzte Station vor dem Haus der Jugend. Dort wird ein dauerhaftes Zeichen in den Boden gegossen. Abschließend gibt es ein Gespräch mit dem Comedian Benaissa Lamroubal, der Intendantin des Rheinischen Landestheaters Bettina Jahnke und dem Vorsitzenden des Integrationsrates, Ozan Erdogan.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Sternmarsch der Kunstaktion "Engel der Kulturen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.