| 00.00 Uhr

Neuss
Stiftung Denkmalschutz wirbt für das Epanchoir

Neuss: Stiftung Denkmalschutz wirbt für das Epanchoir
Klaus Karl Kaster hat das Epanchoir bundesweit bekannt gemacht. FOTO: woi
Neuss. Die Nachricht von der Rekonstruktion des Epanchoir an der Nordkanalallee hat jetzt auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz aufmerksam werden lassen. Der Verband hat dem Vorhaben in der bundesweit erscheinenden Zeitschrift "Monumente" jetzt eine Doppelseite gewidmet. Gesamtauflage: 150.000 Stück.

Angestoßen wurde der Bericht durch Klaus Karl Kaster, zweiter Vorsitzender des "Vereins der Freunde und Förderer des historischen Nordkanals in Neuss" und einer der Antreiber bei diesem Projekt. Er habe der Stiftung vorgehalten, den Begriff Denkmal nicht immer mit Burgen, Schlössern oder Kirchen gleichzusetzen, sondern auch mal ein technisches Denkmal einem größeren (Fach)-Publikum vorzustellen, sagt er. Wolf Hunold, dem Vorsitzenden des Ortskuratorium Neuss der Stiftung Denkmalschutz, musste er das nicht lange erklären. Hunold beförderte das Anliegen - und die Stiftung biss an.

Ihren Bericht über "Napoleons Erbe", so der Titel, verknüpft die Stiftung mit dem Hinweis, dass auch aus ihrem Fördertopf Gelder zur Wiederherstellung dieser Wasserkreuzung von Obererft und Nordkanal fließen. Ihr Beitrag wird mit Mitteln der Lotterie Glücks-Spirale refinanziert. Auch die NRW-Stiftung gehört zu den Geldgebern.

Errichtet wurde die Wasserkreuzung Epanchoir im von den Franzosen besetzten Neuss des Jahres 1809. Es hat aber nie seine Funktion wie ursprünglich geplant wahrnehmen können. 2009 erinnerte man sich an das Bauwerk und seine Bedeutung und beschloss, es wieder sichtbar werden zu lassen, seit dem vergangenen Herbst wird daran gearbeitet. "Eine Bereicherung nicht nur für die Neusser, die eine spannende Erweiterung ihres Stadtparkes erhalten, sondern auch und insbesondere für die Geschichte der Ingenieurbaukunst", urteilt die Autorin des Monumente-Beitrages. Info: www.monumente-online.de

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Stiftung Denkmalschutz wirbt für das Epanchoir


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.