| 00.00 Uhr

Neuss
Tanzen gegen Gewalt an Frauen auf dem Marktplatz

Neuss. "One Billion Rising" zeigt Solidarität mit den Opfern. Von Julia Schüßler

Heute wird weltweit getanzt und das auch in Neuss: Mit der Bewegung "One Billion Rising" in über 200 Ländern soll auf die Gewalt an Mädchen und Frauen aufmerksam gemacht werden.

"Wir wollen tanzen, Freude haben und nicht demonstrieren", sagt Rita Zube, Organisatorin der diesjährigen Aktion. Es sei nicht das Ziel zu meckern, sondern sich mit Betroffenen solidarisch zu zeigen. Laut einer UN-Statistik gibt es rund eine Milliarden Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt, denen bereits Gewalt widerfahren ist. "Je mehr Menschen mitmachen und je mehr davon erfahren, desto größer ist unser Erfolg", sagt Zube.

Zum zweiten Mal findet die Aktion in Neuss statt. Heute um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung mit einer allgemeinen Information auf dem Marktplatz. Im Anschluss wird eine einfache Choreographie vorgetanzt und dann in zwei verschiedenen Variationen gemeinsam ausgeführt. "Zum Schluss lassen wir wahrscheinlich pinke Luftballons fliegen, als Zeichen der Solidarität", sagt die gelernte Erzieherin. Mit im Boot ist in diesem Jahr auch die Frauenberatungsstelle Neuss, die Opfern beratend zur Seite steht.

"Man erfährt so von Anlaufstellen. Wenn man ein Gesicht kennt, kann man auch eher reden", sagt Zube. Zum Mitmachen sind aber heute nicht nur Frauen, sondern auch Männer aufgerufen. Denn: "Nicht jeder Mann ist ein Täter. Beim Tanzen spielt Herkunft, Geschlecht oder ein Handicap keine Rolle", sagt die Organisatorin.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Tanzen gegen Gewalt an Frauen auf dem Marktplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.