| 00.00 Uhr

Neuss
Tanzwochen starten am Mittwoch

Neuss. Den Auftakt gestaltet die Compagnia Aterballetto aus Italien. Danach stehen bis Ende März noch fünf weitere Gastspiele auf dem Programm.

Mit italienischem Feuer, brasilianischer Leidenschaft, französischem Charme, amerikanischer Lebensfreude, britischer Sinnlichkeit und lockerem kanadischen Jazz - so präsentiert sich die 34. Saison der Internationalen Tanzwochen Neuss mit sechs unterschiedlichen Ensembles in der Stadthalle. Am kommenden Mittwoch eröffnet Italiens erste fest etablierte Tanzcompagnie Compagnia Aterballetto die Spielzeit mit zwei denkbar unterschiedlichen Choreographien: Die 17 Tänzer präsentieren "Lego" des talentierten jungen Giuseppe Spota sowie Johan Ingers "Rain Dogs" zur Musik von Tom Waits.

Aus dem brasilianischen Belo Horizonte reist am Sonntag, 13. November, die Grupo Corpo an, die schon zweimal in Neuss gastierte. Den Auftakt bildet die "Suite Branca", ein ganz in Weiß gehaltenes Tanzstück der Choreographin Cassi Abranches. Danach legt der langjährige Choreograph der Gruppe, Rodrigo Pederneiras, mit "Parabelo" ein Bekenntnis zum Leben ab.

Eine Choreographie, die auf heitere, abgeklärte Weise an die menschliche Existenz rührt, hat Thierry Malandain an den Anfang seines Programms am Freitag, 16. Dezember, gestellt. "Une dernière chanson" (Ein letztes Chanson) heißt das von altfranzösischer Musik begleitete Stück, das bereits mit dem französischen Kritikerpreis ausgezeichnet worden ist. Auf das zwölfminütige Solo "Silhouette" zur Musik von Ludwig van Beethoven folgt "Estro", eine Choreographie zu Antonio Vivaldis Kompositionen.

Mit dem New Yorker Ensemble Ailey II geht es bei den Internationalen Tanzwochen im neuen Jahr am Dienstag, 24. Januar, weiter. Die Juniorcompagnie ist eine der ältesten New Yorker Tanzgruppen und zeigt neue Stücke junger Choreographen wie "In&Out" und "Something Tangible".

Les Ballets Jazz de Montreal treten am Sonntag, 12. Februar, auf. Zehn Jahre sind seit ihrem letzten Neusser Auftritt in 2007 vergangenen, als sie die silberne Jubiläumssaison der Internationalen Tanzwochen eröffneten. Dieses Mal bringen die Tänzer die "Mono Lisa" des bekannten Itzik Galili auf die Bühne sowie den "Kosmos" des Griechen Andonis Foniadakis und den humorvollen, nachdenklichen "Harry" des israelisch-amerikanischen Choreographen Barak Marshall.

Die Saison endet am Mittwoch, 29. März, mit einem Gastspiel der Richard Alston Dance Company aus London. Die neueste Arbeit des Ensemble-Leiters wurde erst kürzlich mit Erfolg aus der Taufe gehoben: "An Italian in Madrid", eine von dem Pianisten Jason Ridgway live begleitete Hommage an Domenico Scarlatti. Darauf folgen das Solo "Dutiful Ducks" sowie die Titel "Isthmus" und "Nomadic".

Info Tickets unter 02131/52699999

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Tanzwochen starten am Mittwoch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.