| 00.00 Uhr

Neuss
Teilnehmerrekord bei der "Kul-Tour"

Neuss: Teilnehmerrekord bei der "Kul-Tour"
Auch in diesem Jahr werden viele alte "Schätzchen" mit dabei sein - unter anderem ein BMW 319/1 aus dem Jahr 1935 und ein BMW 327/28 von 1939. FOTO: woi
Neuss. Am kommenden Wochenende startet die 15. Auflage der "Kniest-Kul-Tour" durch den Rhein-Kreis Neuss. Die etwa 140 Kilometer lange Rundstrecke führt wieder zu historischen, kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten. Von Rolf Hoppe

Es sind nur noch wenige Tage - am Samstag, 10. September, startet die 15. Auflage der "Kniest-Kul-Tour" durch den Rhein-Kreis Neuss. Mit einem neuen Teilnehmerrekord: 80 Old- und Youngtimer werden pünktlich ab 10 Uhr in Minutenabständen vom Neusser Autohaus Kniest an den Start gehen. Sie gehören natürlich in den Mittelpunkt, doch steht die Classic-Tour auch wieder unter dem Motto eines touristischen Erlebnisses.

Die etwa 140 Kilometer lange Rundstrecke führt die Piloten auch in der 15. Auflage zu den historischen, kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten des Rhein-Kreises Neuss. "Leider war es uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich, noch mehr dieser prächtigen Automobile zu präsentieren", sagt Fahrtleiter Andreas Helten. "Doch vor dem Start, bei Durchfahrten in Zons, Knechsteden, Büttgen und Neuss werden die Zuschauer auf ihre Kosten kommen." Für einen Teilnehmer wird die 15. Kul-Tour ein besonderes Erlebnis sein: Oldtimer-Fan Horst Flemming aus Steinforth-Rubbelrath hat den "Geschenkten Tag" der NGZ gewonnen und darf als Co-Pilot in einem Oldtimer hautnah dabei sein. Zur Riege der ganz alten Oldtimer gehören ein BMW 319/1 aus dem Jahr 1935 sowie ein BMW 327/28, Baujahr 1939, der Käfer des zweimaligen Gewinners der Kul-Tour, Werner Hettchen, Baujahr 1954, Triumph Roadster, Baujahr 1958, Citroen 8 CV Rosalie, Baujahr 1933, Opel Kapitän als Cabrio, Baujahr 1939, das seltene Hebmüller-Cabrio, Baujahr 1934. Und immer wieder gern gesehen: staatstragende Karossen wie der Mercedes 600, Jaguar XJ, Citroen DS 21, der "Adenauer-Mercedes" 300d oder ein Rolls Royce Baujahr 1936. Die Wertung erfolgt in drei Klassen: Fahrzeuge bis Baujahr 1947, bis Baujahr 1968, bis Baujahr 1986 sowie Youngtimer bis 1996. Preise erhalten der Gesamtsieger, der Slalom-Gewinner, das beste Damenteam und das Siegerauto im Concour d'Elegance.

Kul-Tour - die Oldtimer-Fahrt des Neusser Motorsportclubs gehört mittlerweile zu den festen Bestandteilen der regionalen "Szene", wie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke als Schirmherr feststellt: "Sie gleicht - auch wenn sportliche Leistungen gefordert sind - mehr einer stilvollen Rundfahrt. Denn im Vordergrund steht die Freude an historischer Technik und vollendeter Formensprache.

Die Teilnehmer "erfahren" kulturell bedeutende Orte unserer Heimat, die niederrheinische Landschaft an Rhein,Erft und Gillbach mit ihren Alleen, Parks, Städten und Gemeinden."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Teilnehmerrekord bei der "Kul-Tour"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.