| 00.00 Uhr

Neusser Bürger-Schützen-Verein
Thomas Nickel ist jetzt Ehrenpräsident

Neusser Bürger-Schützen-Verein: Thomas Nickel ist jetzt Ehrenpräsident
Übergabe des Staffelstabs: Thomas Nickel (l.) und Martin Flecken. FOTO: salz
Neuss. Sie sind die Vergangenheit und die Zukunft des Neusser Bürger-Schützen-Vereins. Thomas Nickel ist nun Ehrenpräsident. Martin Flecken wurde von den Stimmberechtigten zum neuen Präsidenten gewählt. Auch die laufenden Ermittlungen waren Thema bei der Versammlung.  Von Simon Janßen

Eigentlich passte es gar nicht, dass die Lichter im S-Forum der Sparkasse für einige Sekunden erloschen, kurz bevor Robert Rath ans Mikrofon trat. Schließlich stand der Schatzmeister des Neusser Bürger-Schützen-Vereins mit seinem Kassenbericht besonders im Rampenlicht.

Man merkte den Komitee-Mitgliedern an, wie emotional berührt sie ob der Vorwürfe sind, die in den vergangenen Wochen öffentlich geworden waren. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal ermittelt gegen Thomas Nickel und Robert Rath wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. Mitte Oktober hatte es sogar Hausdurchsuchungen gegeben.

Dabei ging es offenbar unter anderem um die Sponsoring-Aktivitäten der Stadtwerke, die die Ermittler seit Jahren beschäftigen, und den Vertrag mit der Werbeagentur "h1", an die der Verein alle Werberechte verpachtet hat. "Alle Vorgänge sind und waren korrekt", sagte Nickel an die zahlreich erschienenen Mitglieder. Rath bekräftigte später: "Kein Cent hat zu einer persönlichen Bereicherung beigetragen." Was beim Schatzmeister für Unverständnis sorgt: "Das Finanzamt hatte in den vergangenen Jahren nie Rückfragen. Ich war der vollen Überzeugung, alles richtig gemacht zu haben", so Rath, der versicherte: "Ich werde euer Vertrauen auch in Zukunft nie missbrauchen."

Die laufenden Ermittlungen sollten sich für ihn und die weiteren Teile der Vereinsspitze an diesem Abend nicht als Stolperstein herausstellen. Das Komitee wurde von den Mitgliedern ohne Gegenstimme entlastet. Auch Kassenprüfer Walter Langebeckmann bezeichnete die Vorwürfe als "haltlos". Ohnehin wollte man sich an diesem Abend lieber mit den positiven Dingen beschäftigen - auch, wenn Rath eine Gebührenerhöhung von 40 auf 50 Euro verkünden musste. Unter anderem wegen eines ansteigenden Kostendrucks durch erhöhte Sicherheitsauflagen.

Doch im Fokus waren trotz allem zwei Personen. Thomas Nickel und Martin Flecken. Vergangenheit und Zukunft des Neusser Bürger-Schützen-Vereins. Nickel hatte nicht zufällig einen roten Staffelstab mit ins S-Forum gebracht, den er seinem Freund Flecken übergab: Die Stimmberechtigten sollten den Verschlag des Komitees annehmen - und wählten Flecken (drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen) zum neuen Präsidenten.

Der Jurist sprach sichtlich bewegt, war in seiner Rede jedoch gewohnt sachlich: "Im Vordergrund steht die finanzielle Sicherung des Vereins."Auch Nickel erhielt das Vertrauen der Mitglieder. Der 70-Jährige wurde ohne Gegenstimme (zwei Enthaltungen) zum Ehrenpräsidenten gewählt. Über den Titel Ehrenmitglied dürfen sich Ralf Berger und Hans-Jürgen Hall freuen. Neu ins Komitee gewählt wurden Tobby Weskamp und Philipp Mehdorn. Im Anschluss an die JHV kam das Komitee noch zu seiner ersten Sitzung im neuen Geschäftsjahr zusammen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neusser Bürger-Schützen-Verein: Thomas Nickel ist jetzt Ehrenpräsident


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.