| 00.00 Uhr

Neuss
Thomas Welter wird mit dem 185. Schuss König in Holzheim

Neuss. Es schien wie verhext: 184 Schuss waren auf den Vogel - ein "Import" aus Helpenstein - schon abgefeuert worden, ohne dass sich der Klotz auf der Vogelstange an der Mehrzweckhalle beeindruckt zeigte. Dann, mit dem 185. Schuss, schien der Torso regelrecht zu platzen. Der Kampf war entschieden, und Thomas Welter, der erfolgreiche Schütze, jubelte, als hätte er die Europameisterschaft gewonnen. Mit ihm jubelten das Regiment der Holzheimer Bürgerschützen und auch Generaloberst Günter Mertens, der sich schon Sorgen gemacht hatte, ob das Heimgeleit verschoben werden muss - weil es noch keinen König gab.

Vier Bewerber hatten sich an der Vogelstange eingefunden. Von diesen war Thomas Welter der letzte, der sich offiziell beworben hatte. Er entschloss sich erst fünf Minuten vor dem Wettkampf, ein zweites Mal auf den Königsvogel zu schießen. Max Ankirchners und Willi Rennos Ambitionen waren dagegen schon länger Ortsgespräch in Holzheim.

Der neue Schützenkönig ist 46 Jahre alt und als selbstständiger Maler und Lackierer tätig. Er ist einfacher Schütze im Jägerzug "Heimatstolz" und hegt schon lange den Wunsch, Schützenkönig zu werden. An seiner Seite regiert Ehefrau Kerstin (45) mit. Das Paar hat zwei Söhne, 19 und 16 Jahre alt. Gemeinsame Hobbies der neuen Schützenmajestäten sind Camping und der Schützenzug. Die fußballbegeisterte Schützenmajestät ist außerdem Fan des 1. FC Köln und des SC Kapellen.

Schützenfest wird in Holzheim vom 2. bis 5. Juli gefeiert.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Thomas Welter wird mit dem 185. Schuss König in Holzheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.