| 00.00 Uhr

Neuss
Tomoyuki Ueno stellt im Field Institute aus

Neuss. Gestapelte Fenstergitter, gerahmte Buchseiten mit Schnipseln, das stattliche Geweih eines Zehnenders, zerteilt auf dem Couchtisch, eine schmutzig-weiße Tür, zerlegt in feine Streifen - die Vorbereitungen zur Eröffnung von "Like it was before" sind im vollen Gange. Der Künstler Tomoyuki Ueno lebt gegenwärtig als Artist in residence im Gastatelier der Raketenstation. "Ich will mit der Ausstellung den Dingen ihre Idee nehmen, um auf ihre ursprüngliche Substanz hinzuweisen. Das ist die Idee von Zen", erklärt der japanische Künstler. Die Reihe "Strategy" zeigt Buchseiten aus Büchern wie "Vom Kriege" von Clausewitz; die draufgeklebten Schnipsel entstammen Landkarten. Der Künstler lässt mit den Silben der Städtenamen auf den Fragmenten im Text neue friedvollere Worte entstehen; aus "Freiburg" und "Torheit" wird so zum Beispiel "Freiheit".

Von heute bis Sonntag präsentiert Ueno seine Werke in einer Solo-Ausstellung im Field Institute der Raketenstation Hombroich.

(JS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Tomoyuki Ueno stellt im Field Institute aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.