| 00.00 Uhr

Neuss
Tossia Corman und Band spielen in der Alten Post

Neuss. Wenn Tossia Corman singt, gehen die Töne ins Ohr, unter die Haut und mitten ins Herz. Die 32-jährige Düsseldorferin beschreibt in ihren Liedern das Leben, die Liebe, Hoffnung, Selbstzweifel oder auch Absurditäten. Mit ihrer Band "codaku" gibt sie am 13. Oktober in der Alten Post ein Zusatzkonzert in der Jazz-Reihe "Blue in Green" von Philipp van Endert.

Das gerade erschienene zweite Album "II" steht im Fokus. Tossia Corman, Philip Kukulies (Percussion), Philipp Wisser (Gitarre) und Paul Wunder (Bass) lassen Einflüsse aus dem HipHop ebenso durchschimmern wie Folk- und Rock-Elemente. Alle selbst komponierten, getexteten und arrangierten Stücke bieten eine außergewöhnliche Mischung.

Mit Neuss und speziell der Alten Post fühlt sich Tossia Corman seit ihrer Kindheit verbunden. Ihr Vater arbeitete bei den Neusser Musicalwochen, als Siebenjährige blieb Tossia bis spät abends bei den Proben. Schließlich spielte sie selbst in den Koproduktionen der Alten Post und der Musikschule mit, feierte sogar ihren 18. Geburtstag auf der Bühne des Globe als Hauptdarstellerin in "Die Kopfrechnerin", sang auch in "Hair" mit. Nach einigen Jahren in Amsterdam ist sie zurückgekehrt und hat unter anderem die Bigband des Marie-Curie-Gymnasiums geleitet. In der Alten Post wurde sie zuletzt im Sommer 2015 gefeiert.

Info Neustraße 28, Donnerstag, 13. Oktober, 20 Uhr, zwölf Euro (Abendkasse)

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Tossia Corman und Band spielen in der Alten Post


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.